Sintflutartige Regenfälle verursachen Überschwemmungen!

Sintflutartige Regenfälle verursachten viele Unannehmlichkeiten wie Überschwemmungen und Erdrutsche und sorgten auch für Tote und Vermisste. Die Regierung von Kerala hat die Streitkräfte um Unterstützung bei den Rettungsmaßnahmen gebeten. Seht Euch die atemberaubenden Bilder an.

Die sintflutartigen Regenfälle, die im Südwesten Indiens niedergingen, lösten Überschwemmungen, Erdrutsche und das Überlaufen von Flüssen und Stauseen aus. Daraufhin forderte die Regierung von Kerala die Unterstützung von Armee, Marine und Luftwaffe für Rettungsmaßnahmen an, da mehrere Städte und Hunderte von Häusern überflutet wurden. Selbst dann konnten sie den Tod von 6 Menschen nicht verhindern, und mindestens 15 weitere werden noch vermisst. Dieses extreme Wetterereignis ereignete sich in den Distrikten Kottayam und Idukki in Zentral-Kerala am vergangenen Samstag.

Wie vom indischen Wetterdienst (IMD) vorhergesagt, wurde der gesamte Bundesstaat gestern Abend von extrem starken Regenfällen heimgesucht, was die Regierung dazu veranlasste, in sechs Bezirken die Alarmstufe Rot auszurufen, ein Einreiseverbot für Touristen zu verhängen und vor Reisen in die Bergregionen zu warnen.

Dr. S. Abhilash von der Abteilung für Atmosphärenwissenschaften der Cochin University of Science and Technology (CUSAT) sagte, dass dieses Mini-Wolkenbruch-ähnliche Ereignis die Ursache für die Sturzfluten und Erdrutsche war. Nach Angaben des Experten hat sich ein ähnliches Ereignis 2019 in Malappuram in der Region Nilambur ereignet.

In einer offiziellen Erklärung teilte das IMD mit, dass weiterhin mit starken Regenfällen zu rechnen seien. Die Gefahr ist noch nicht vorüber.