Heftige Unwetter toben in Spanien: Die neusten Bilder!

Schlechtes Wetter Ende April in Spanien, mit heftigen Gewittern, die Hagel und Blitze brachten. Überschwemmungen durch die starken Unwetter gab es auch in Madrid. Hier sind einige Videos.

In den vergangenen Tagen kam es in Spanien erneut zu heftigen Gewittern mit Wolkenbrüchen und Hagelschlag in verschiedenen Teilen des Landes. Diese letzten beiden Aprilwochen waren in Spanien von unbeständigem Wetter geprägt. In den letzten Tagen gab es zahlreiche heftige Gewitter, begleitet von Blitzschlägen und Hagel. Örtlich waren die Niederschläge sehr stark, mit Dutzenden von mm auf dem Boden in kurzer Zeit. Im Folgenden finden Sie Videos aus Murcia, Castilla-La Mancha und Extremadura, wo starke Regenfälle zu Überschwemmungen geführt haben.

Auch die Hauptstadt Madrid wurde von schweren Unwettern heimgesucht. Am Abend des 27. April sorgte ein heftiger Wolkenbruch, begleitet von Hagel und Blitzen, für Überschwemmungen, besonders im südlichen Bereich. Ein Abschnitt der U-Bahn-Linie 1 wurde im Bereich von Villa de Vallecas, einem vom Unwetter besonders stark betroffenen Stadtteil, gesperrt. Auch in Vallecas überschwemmte das Wasser das Krankenhaus Virgen de la Torre, während sich die engen Straßen des Viertels, ebenso wie die des Stadtteils Villaverde, in Sturzbäche verwandelten. Ein solch gewalttätiges Ereignis hat es in der Stadt schon lange nicht mehr gegeben.

Die Wettersituation wird sich in den kommenden Tagen nicht verbessern, wobei die Tiefdruckaktivität in mehreren Gebieten der Iberischen Halbinsel weiterhin ausgeprägt ist. Im Süden wird ein starker Temperaturanstieg erwartet, mit den ersten 30°C der Saison im Tal des Flusses Guadalquivir.