daswetter.com

Gewitter und ungewöhnliche Staubstürme in den Niederlanden!

Ein ungewöhnlicher und heftiger Staubsturm hat gestern während des Durchzugs starker Gewitter mehrere Gebiete in Südholland heimgesucht.

Während Spanien eine für diesen Zeitraum "außergewöhnliche" Hitzewelle erlebt, sind viele Gebiete Mittel- und Nordeuropas von einer heftigen Unwetterwelle betroffen, die heftige Gewitter, begleitet von Hagel und starken Windböen, verursacht. Besonders heftige Unwetter haben Nordrhein-Westfalen, eines der von den tödlichen Überschwemmungen im vergangenen Juli betroffenen Bundesländer, sowie weite Teile Belgiens und der Niederlande heimgesucht. Rund um Paderborn kam es offenbar zu Tornados.

Während des Durchzugs des Gewitters verdunkelte sich der Himmel plötzlich. Die Gewitter erreichten Köln kurz vor 16 Uhr. Mehrere umgestürzte Bäume blockierten Bahnstrecken im Münsterland. Ein Baum stürzte auf die Nord-Süd-Hauptstrecke zwischen Düsseldorf und Leverkusen. Gestern Nachmittag, zeitgleich mit dem Durchzug einer Kaltfront zwischen Belgien und den Niederlanden, wurde der Süden der Niederlande von einem beeindruckenden und sehr seltenen Staubsturm heimgesucht, von dem vor allem die Stadt Nordbrabant betroffen war.

Die Entwicklung dieses ungewöhnlichen Staubsturms wurde durch die Bildung einer intensiven "Squall Line" (Gewitterlinie) verursacht, die mit einer ausgedehnten Kaltfront verbunden war, die von Frankreich in Richtung Westdeutschland und Belgien zog. Vor der Frontlinie begünstigte das Aufeinandertreffen von sehr warmer Luft, die aus Spanien aufstieg, und kälterer Luft, die vom nahen Ozean herüberkam, die rasche Entwicklung recht ausgereifter und intensiver Gewitter, denen kräftige Downbursts vorausgingen.

Der Vormarsch dieser Gewitterfronten (Kaltfronten), gefolgt von ziemlich starken West- und West-Nord-Winden, die die kältere Luft kanalisierten, wurde von der Bildung beeindruckender, bis zu 900-1000 Meter hoher Staubwolken begleitet, die sich parallel zu den verschiedenen "Gewitterzellen", die sie erzeugten, bewegten und den Himmel über weiten Teilen Südhollands vorübergehend verdunkelten.