daswetter.com

Der erste Ausbruch des Ätnas in 2022: Das Spektakel in Bildern!

Der Ätna ist vor einigen Tagen ausgebrochen. Wir hatten bereits darüber berichtet. Heute zeigen wir Euch die eindrucksvollsten Aufnahmen dieses neuen Ausbruchs. Es ist zugleich der erste im Jahr 2022.

Am 10. Februar ereignete sich der erste Ausbruch des Jahres 2022 am Ätna auf Sizilien. Fast ein Jahr nach der Explosion vom 16. Februar 2021, mit der die Abfolge von Ausbrüchen begann, die das ganze Jahr 2021 hindurch mit Dutzenden von Ereignissen spektakulär war, hat sich der Vulkan mit strombolianischer Aktivität am Südostkrater wieder gezeigt. Bei dieser jüngsten Eruption wurden extrem hohe Lavafontänen beobachtet, die eine Höhe von über 1.000 Metern (bis zu 1.300-1.500 Metern) erreichten. Bei Einbruch der Dunkelheit am 10. Februar waren die Lavafontänen schon von weitem sichtbar.

Eines der herausragenden Phänomene dieses ersten Ausbruchs des Jahres waren die Blitze, die sich in der Eruptionssäule bildeten und die Bevölkerung in der Umgebung des Vulkans faszinierten. Das Spektakel, das durch das Auftreten von Blitzen während der vulkanischen Aktivität erzeugt wurde, wurde von mehreren Fotografen festgehalten, wie in den folgenden Tweets zu sehen ist. Vulkanische Blitze wurden auch während des Ausbruchs des Cumbre Vieja auf der Kanareninsel La Palma im vergangenen Herbst beobachtet.

Während dieses Paroxysmus wurden auch mäßige pyroklastische Ströme beobachtet. Obwohl sie nicht typischerweise mit der Art von Aktivität des Ätna in Verbindung gebracht werden, treten sie während der heftigsten Ausbruchsphase auf, wie der Vulkanologe Boris Behncke in dem unten stehenden Tweet berichtet, der von einem erstaunlichen Video begleitet wird.

Die heftige Eruptionstätigkeit verursachte auch einen Riss an einer der Seiten des Südostkraters des Ätna, wodurch seine Wände noch instabiler wurden: Es kam zu Erdrutschen.

Wie wir bereits sagten, ist seit dem Ausbruch vom 16. Februar 2021, dem im Laufe des Jahres Dutzende von Ereignissen folgten, fast ein Jahr vergangen. Die Ausbrüche von 2021 führten auch zu einem Anstieg der Höhe des Ätna-Gipfels: Am 25. Juli 2021 erreichte der Südostkrater 3357 m über dem Meeresspiegel. Bislang war der höchste Punkt des Vulkans der Nordostkrater (3324 m).