Orkanböen bis 180 km/h: Hurrikan Epsilon erreicht Europa!

Hurrikan Epsilon rauscht auf Europa zu. Mit Orkanböen bis 180 km/h trifft er auf Westeuropa. Dabei führt er nach Wochenmitte extrem warme Luft für die Jahreszeit nach Deutschland. Allerheiligen sind 20 Grad drin.

Von wegen Frühwinterwetter bzw. früher Start in einen angeblichen Jahrhundertwinter. Nicht davon ist der Fall. Genau zum Start in den November kommt nochmal extrem warme Luft nach Deutschland. Das berichtet Meteorologe Johannes Habermehl. Ein Orkan ist schuld daran. Der Hurrikan Epsilon erreicht am Montag als starkes Orkantief die Britischen Inseln und Island. In Deutschland sorgt er besonders an der Nordsee am Dienstag für einzelne Sturmböen.

Viel spannender ist seine nachhaltige Auswirkung. Nachdem er vorbeigezogen ist, setzt sich auf seiner Rückseite eine sehr warme Südwestströmung durch. Aus Spanien kommen sehr warme Luftmassen ins rund 1500 m zu uns nach Deutschland geströmt. Nach ein paar kühlen Tagen zum Anfang dieser Woche wird es zum kommenden Wochenende richtig warm.

Am Samstag ist Halloween bzw. der Reformationstag. Sonntag ist Allerheiligen und an beiden Tagen kommt die warme Luft voll zur Geltung. Nach einer oft wechselhaften Wetterwoche, kommt am nächsten Wochenende die Sonne raus und die Höchstwerte steigen auf 14 bis 18 Grad, lokal sind am Sonntag auch bis zu 20 Grad drin. Für Anfang November ist das eine ungewöhnliche Wärme. Mehr dazu im aktuellen Wettervideo mit Meteorologe Johannes Habermehl.