Krasse Wetterprognose: Sommertage bis Mitte Oktober! Wettersturz nicht in Sicht!

Morgen endet der wärmste September seit 1881. Der Oktober scheint ebenfalls sehr warm werden zu wollen. Die aktuellen Prognosen deuten auf eine extrem warme erste Monatshälfte hin. Sogar weitere Sommertage sind möglich!

sonne, wärme, dürre
Nach einem trockenen, warmen und sehr sonnigen September könnte der Oktober in dessen Fußstapfen treten.

Der goldene Oktober, das ist normalerweise die Zeit, in der sich die Blätter bunt färben, die Ernte eingefahren wird und man sich auf gemütliche Herbsttage mit Jacken und Schals freut. Doch in diesem Jahr scheint der Oktober einen anderen Plan zu haben. Er will sich als "Goldener Sommer" präsentieren.

sonntag, warm, ecmwf
Das europäische Wettermodell ECMWF rechnet auch Sonntag in einer Woche mit deutlich zu hohen Temperaturen für die aktuelle Jahreszeit.

Schon der September hat alle Rekorde gebrochen. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881 war es noch nie so warm. Die Sonne strahlte ausgiebig vom Himmel, als ob der Sommer niemals enden sollte. Regen? Fehlanzeige! Die Regenmengen waren gerade einmal halb so hoch wie üblich. Das hat zur Folge, dass die Böden austrocknen und die Bauern besorgt auf ihre dürstenden Felder blicken.

Ungewöhnliche Wärme auch im Oktober

Und nun, da der Oktober begonnen hat, scheint sich das ungewöhnliche Wetter fortzusetzen. Die Temperaturen klettern immer wieder über die 25-Grad-Marke, als wolle der Oktober einen heißen Sommertag nach dem anderen servieren. Ist das noch normal? Oder sind das bereits die ersten Anzeichen des Klimawandels, der sich immer deutlicher bemerkbar macht?

Normal oder schon Klimawandel?

Die Meinungen dazu gehen auseinander. Während sich die einen über die unerwartete Verlängerung des Sommers freuen und die Heizungen vorerst ausbleiben lassen können, machen sich andere ernsthafte Sorgen. Der Klimawandel ist längst keine abstrakte Bedrohung mehr. Er ist real und greift immer stärker in unser tägliches Leben ein.

Die Meteorologen sind sich einig, dass die erste Hälfte des Oktobers noch immer von ungewöhnlicher Wärme geprägt sein wird. Die Temperaturen werden über dem Durchschnitt liegen, und auch der Regen wird weiterhin knapp sein. Die Bauern und Landwirte leiden unter den Folgen der Dürre, die Ernteausfälle sind bereits spürbar. Die Natur ist aus dem Rhythmus geraten, und das hat weitreichende Konsequenzen für Mensch und Tier.

Trend bis Ende Oktober

Was erwartet uns in der zweiten Hälfte des Oktobers? Das ist noch schwer abzuschätzen. Die Meteorologen können nur vage Vermutungen anstellen. Eines ist jedoch sicher: Der goldene Oktober, wie wir ihn kennen, wird in diesem Jahr wohl ausfallen. Die bunten Blätter an den Bäumen und das raschelnde Laub unter den Schuhen werden auf sich warten lassen. Stattdessen werden wir weiterhin mit warmen Tagen und trockenem Wetter konfrontiert sein.

Es ist an der Zeit, dass wir uns ernsthaft mit den Auswirkungen des Klimawandels auseinandersetzen. Der ungewöhnliche Wetterverlauf in diesem September und Oktober sollte uns allen zu denken geben. Es ist höchste Zeit, Maßnahmen zu ergreifen, um den Klimawandel einzudämmen und unsere Umwelt zu schützen. Sonst werden wir uns in Zukunft auf noch mehr extreme Wetterereignisse einstellen müssen, die nicht nur den Alltag, sondern auch unsere Lebensgrundlagen bedrohen.

Top Videos