daswetter.com

Wetterchaos: Nach Schnee bis zu 15°C in Deutschland am 1. Advent?

Winterwetter in einigen Teilen Deutschlands. Es hat geschneit und es schneit in der Mitte Deutschlands immer noch. Kommende Nacht wird es kalt, doch dann steigen die Höchstwerte wieder deutlich an. War das am Ende an etlichen Orten der erste und einzige Schnee der kommenden Wintersaison?

glatt, winter, deutschland
Der heutige Samstag sorgt in den Mittelgebirgen für glatte Straßen. Doch der Spuk ist bald wieder vorbei.

Wie behaupten so manch windige Wetterexperten immer wieder: Ein früher Wintereinbruch im November sei für einen kalten und schneereichen Winter kontraproduktiv. Na ja, dann sollte der Winter 2022/23 offenbar wirklich richtig mild ausfallen, denn es gab nun schon den ersten Schnee und das ziemlich früh. Zum Glück sind solche Aussagen totaler Unsinn. Ob Schnee im November oder nicht, das Wetter im Winter ist davon völlig unabhängig. Also bitte nichts auf solche merkwürdigen Aussagen geben.

kalt, sonntag, nacht
Die kommende Nacht zum Sonntag bringt stellenweise Frost. Damit verbunden tritt Straßenglätte auf.

Der Frühwinter hat einige Teile Deutschland voll getroffen, es gab sogar bis in tiefe Lagen einige Zentimeter Neuschnee, so rund um Kassel etwa, aber auch in Mainz und Wiesbaden gab es zumindest den ersten Flockenwirbel. Doch damit ist bald schon wieder Schluss. Der Frühwinter geht genauso schnell wieder, wie er gekommen ist. Die Temperaturen steigen in den nächsten Tagen wieder rasch an. Ab Montag knacken wir schon wieder die 10-Grad-Marke.

Kalte Nacht auf Sonntag

Bevor es aber soweit ist, steht uns erstmal noch eine kalte Nacht auf Sonntag bevor. Da rutschen die Temperaturen in der Mitte und im Norden von Deutschland auf 0 bis minus 8 Grad, in einigen Mittelgebirgslagen sind über Schnee auf bis zu minus 10 Grad möglich. Das wird eine eisig kalte und besonders lokal auch eine sehr glatte Nacht. Im Süden kommen die kalten Luftmassen nicht an, dort bleibt es nachts meist frostfrei. Tagsüber bringt der Sonntag im Norden bis runter zur Mainlinie noch etwas Schneeregen oder Schnee, sonst ist es größtenteils nur Regen.

Doch zum Montag wird es dann überall wärmer und die Höchstwerte nähern sich der 10-Grad-Marke. Dann ist der Winterspuk schon wieder vorbei. Die gesamte nächste Woche bringt uns typisches graues Novemberwetter. Immer wieder fällt etwas Regen und es gibt viele Wolken. Diese machen der Sonne nur selten Platz.

Warmer 1. Advent 2022

Der Wettertrend zeigt rund um den 1. Advent wieder sehr warme Luftmassen über Deutschland. Der Winter ist rasch wieder verschwunden und er lässt sich auch so schnell nicht wieder blicken. Ein neuer Wintereinbruch ist bis auf Weiteres nicht in Sicht. Die Höchstwerte liegen am nächsten Wochenende um 10 bis 15 Grad. Das sind fast schon wieder frühlingshafte Werte. Allerdings ist das noch unsicher, ob wir bei maximal 10 oder doch eher bei 15 Grad landen werden.

mild, 1.advent, wetter
Der 1. Advent soll in Deutschlan wieder recht warm ausfallen, bis zu 15 Grad sind im Westen möglich.

Die Wettermodelle rechnen dabei noch munter hin und her. Nur: Winterwetter ist in den kommenden 10 bis 14 Tagen dann nicht mehr in Sicht!