daswetter.com

Der erste Schnee kommt ab Freitag! Wie viel Schnee fällt?

Der Winter lässt auf sich warten. Das vergangene Wochenende brachte bis zu 14 Grad. Nun ist es etwas kühler geworden. Der erste Schnee wurde noch einmal verschoben. Wir sagen Euch, wann die ersten Flocken rieseln.

erster Schnee
Ab Freitag gibt´s den ersten Schnee bis in tiefe Lagen. Einen Wintereinbruch gibt es nicht.

Das war nochmal ein sehr warmes Wochenende. Verbreitet wurden Samstag und dann auch nochmal am Sonntag mehr als 10 Grad gemessen, in der Spitze sogar knapp 14 Grad. Mit Winterwetter hatte das nichts zu tun und es war auch deutlich zu warm für die aktuelle Jahreszeit. Der Winter wurde unterdessen weiter nach hinten geschoben. Nun könnte es am Freitag die ersten Schneeflocken bis in tiefe Lagen geben. Aber eine Schneedecke wird sich unterhalb von 500 bis 700 kaum bilden. Meist nur darüber und auch dort werden es nicht die großen Schneemassen sein. Das ist auch kaum möglich, denn in vielen Landesteilen fällt kaum etwas vom Himmel.

Die trockenen Zeiten gehen besonders im Osten Deutschlands weiter. Wo kein Niederschlag fällt, da kann es auch keinen Schnee geben. Wir dürfen oder besser gesagt müssen nicht mit einem Wintereinbruch bis runter rechnen. Es riecht sogar nach einer klassischen Westwetterlage. Das würde bedeuten, dass sich ab nächster Woche wieder Tiefs mit viel Wind, milder Luft und sogar Sturmpotenzial durchsetzen könnten.

Sonne Stunden bis einschließlich Donnerstag

Wir haben in den kommenden Tagen neben hohem Luftdruck ab und zu auch mal etwas Wind. Das ist ganz gut, denn der löst stellenweise die Nebel- und Dunstfelder auf und wir bekommen mehr Platz für die Sonne. Dank Hoch Walpurga wird die sich immer wieder mal zeigen. Dazu ist es wie gesagt trocken und das mindestens bis Donnerstag. Ab Freitag kann es dann in einigen Landesteilen Niederschläge geben. Im Südosten deutet sich am Freitag ein Schneefallgebiet an. Sicher ist das aber noch nicht. Samstag und zum 1. Advent sind dann auch in den anderen Regionen ab und zu mal Schneeschauer möglich.

warme Höhenluft
In der Höhe strömen ab nächstem Mittwoch (1. Dezember) offenbar wieder sehr warme Luftmassen nach Deutschland.

Eine Schneedecke wird es aber in den Niederungen nicht geben. Dort werden täglich um 5 Grad erreicht. So wird das nichts mit einer Schneedecke. Lediglich ab 500 bis 700 m könnte es in den höheren Lagen mal weiß werden, aber auch da wäre der Schnee ab Anfang Dezember ganz schnell wieder verschwunden, denn offenbar steht die Westwetterlage wieder vor der Tür.

Kein Dezember wie 2010 in Sicht

Hier und da wird ja immer wieder gerne der Vergleich zum Dezember 2010 gebracht. Doch so eine Wetterlage steht uns weit und breit nicht ins Haus. Es wird ab Freitag ein paar nasskalte Tage geben, das war es dann aber auch schon. Das ist eine völlig normale Wetterentwicklung für die aktuelle Jahreszeit.

Nachtfrost
Die Nacht auf Dienstag bringt der Mitte und dem Süden stellenweise leichten, an den Alpen auch mäßigen Frost.

Das ist nichts Ungewöhnliches, auch wenn das hier und da zum riesigen Wintereinbruch aufgebauscht wird. Nach diesen nasskalten Tagen von Freitag bis Sonntag könnte es dann wieder milder werden. Das deuten die Ensembleprognosen an. Eine Einwinterung ist vom Tisch.