Rekordwärme vor Weihnachten: bis zu 17 Grad warm!

Was für ein Warmlufteinbruch. Es wird in den kommenden Tagen so warm wie im Frühling. Die Höchstwerte erreichen teilweise bis zu 17 Grad. Der Winter hat bis zum Jahresende keine Chance. Weihnachten und Silvester fallen zu 90 Prozent grün aus.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 15 Dez 2019 - 12:00 UTC
Frühlingserwachen
In den kommenden Tagen wird es extrem wild. Die erste Frühblüher dürften dann sogar schon zu sehen sein.

Die Sturmserie dauert in Deutschland weiter an. Teilweise gab es am 3. Adventssonntag bis in die Niederungen Böen bis 100 km/h, so z.B. in Aachen. Auch in Düsseldorf wurden bis zu 94 km/h gemessen. Das sind schwere Sturmböen. Dazu ist es heute Nachmittag extrem mild. Rheinfelden im Südwesten von Deutschland meldet aktuell satte 16 Grad und München ebenfalls sehr warme 15 Grad.

In der kommenden Woche verstärkt sich das Zustrom der milden Höhenluft. Sogar auf in den Hochlagen der Mittelgebirge werden dann um die 12 bis 14 Grad gemessen. Das bisschen Schnee was dort noch liegt, wird sehr schnell wieder abtauen. Richtig warm dürfte es im Flachland werden. Dort sind im Westen am Dienstag bis zu 17 Grad drin. Das ist wirklich Vollfrühling.

Neues Rekordwerte erwartet - bis zu 17 Grad warm

Statt Winterwetter mit Eis und Schnee bleibt es viel zu warm. Aber auch kein Wunder: Wo soll die Kälte herkommen? Im Osten Europas ist es mild bis weit nach Russland. Erst in Sibirien steckt die eisige Luft. Aber die bleibt zig Tausende von Kilometern von Deutschland weg und kommt nicht zu uns. Wo keine Kälte ist, da kann es auch nicht winterlich werden.

Am Montag und Dienstag wird es dann in ca. 1500 m teilweise um die 13 oder 14 Grad warm werden. Solche Temperaturen würden uns im Sommer in den Niederungen über 30 Grad bringen. Nun haben wir aber Dezember. Da steht die Sonne viel niedriger und die Tage sind sehr kurz. Daher können diese Werte nicht erreicht werden. Aber für Topwerte um 17 Grad sollte es kommende Woche reichen. Das wären lokal neue Rekordwerte für die Jahreszeit.

Versaut uns der Klimawandel weiße Weihnachten?

Wieso ist es derzeit so warm? Sind das die Auswirkungen des Klimawandels? Gut möglich. Die Winter sollen seit Jahren immer wärmer werden und genau das tun sie auch. Auch in diesem Jahr 2019 gab es wieder neue Rekordwerte. Es wurden im Sommer zum ersten Mal mehr als 42 Grad erreicht. Eine unglaubliche Hitze für Deutschland. Rekorde wurden pulverisiert. Man Mus aber auch klar sagen: Aktuell erleben wir Wetter. Erst wenn das ein paar Jahre so weiter geht, dann fällt es in den Bereich Klima.

Derzeit haben wir eben eine lange Westwetterphase und die sind dafür bekannt, dass sie nunmal viel Wind, Regen und milde Luftmassen bringen. Und daher ist die Wetterlage nun mal so wie sie ist und da gibt es für weiße Weihnachten oder Schnee an Silvester nun mal keinerlei Chancen. Daran wird sich bis Jahresende auch nichts ändern, damit wird auch sehr wahrscheinlich das neue Jahr sehr warm starten.

Werbung