daswetter.com

Hitzewelle nach Unwettern: Der Sommer 2021 dreht voll auf!

Die Unwetterlage geht auch am Sonntag weiter. Ab morgen wird es etwas ruhiger, dafür aber langsam wieder schöner. Ab dem Wochenende könnte es dann heiß werden. 30 Grad und mehr sind drin.

Sommerwetter
Das warme Sommerwetter setzt sich fort. Dabei bleiben die Temperaturen recht hoch. Selbst 30 Grad und mehr sind möglich.

Der Samstagabend brachte weitere Unwetter. Teilweise fielen bis zu 80 Liter Regen pro Quadratmeter. Das war in Thüringen der Fall. Das ist eine ganze Monatsmenge und das nur innerhalb von ein paar Stunden. Daher kam es wieder zu Sturzfluten. Wassermassen sind über Straßen und Gehwege geströmt. Viele Keller und auch Häuser liefen voll. Teilweise stand das Wasser bis zu einem Meter in den Wohnhäusern. Es gab wieder zu großen Schäden. Mittlerweile summieren sich die Schäden der Unwetter seit Fronleichnam (Donnerstag) auf mehrere Millionen Euro auf.

Auch der heutige Sonntag bringt wieder im Tagesverlauf Unwetter. Besonders betroffen ist die Region von der Nordsee über die Mitte bis nach Bayern und Baden-Württemberg. Dort sind am Nachmittag wieder neue Unwetter möglich. Erneut kommt es zu Starkregen, Hagel und Sturmböen. Je nach Regenmengen erwarten wir auch wieder Sturzfluten mit Überschwemmungen. Bitte beachtet dazu auch unsere Wetterwarnungen. Wie geht es nun nächste Woche weiter? Wird es wieder schöner und sonniger?

Nächste Woche wieder wärmer und schöner!

Ab Montag wird es wieder freundlicher. Die Schauer und Gewitter lassen nach. Die ganz schwülen Luftmassen ziehen sich etwas zurück. Die sommerliche Wärme bleibt weitgehend erhalten. Heute liegen die Höchstwerte um 15 bis 27 Grad. Die höchsten Werte gibt es im Osten. Dort sind auch mal bis zu 29 Grad drin. Nächste Woche liegen wir dann meist um 20 bis 27 Grad. An den Küsten ist es auch etwas kühler. Im Südwesten und Westen ist es teilweise auch etwas wärmer.

Sommerwetter
Am kommenden Wochenende herrscht warmes, teils heißes Sommerwetter.

Das schöne Wetter bleibt bis Mittwoch erhalten. Ab Donnerstag wird die Luft wieder etwas schwüler und es kommen neue Gewitter. Mit dieser Gewitterluft gehen wir dann auch Richtung Wochenende. Dann könnte es ab Sonntag noch wärmer bzw. heißer werden. Das europäische Wettermodell sieht in seiner heutigen Prognose dann auch Topwerte über 30 Grad. In der Spitze werden am Rhein bis zu 33 oder 34 Grad angekündigt. Stellenweise könnte sich eine Hitzewelle einstellen. Woher kommt dieser Wetterwandel?

Kommt ein Sommerhoch?

Das europäische Wettermodell zeigt heute ein Sommerhoch über Deutschland. Dadurch würde es immer schöner und wärmer, später auch heiß werden. Aus Südwesteuropa strömen demnach die warmen Luftmassen nach und nach zu uns ins Land. Allerdings sind die Wettermodelle derzeit sehr sprunghaft. Was das genau passiert, werden wir wohl erst im Verlauf der kommenden Wetterwoche sehen.

Der Sommer geht weiter. Die Temperaturen bleiben auf sommerlichem Niveau. Zum Wochenende könnte es dann noch heißer werden.

Auf jeden Fall sieht es nicht nach einem Temperatursturz aus. Die Schafskälte ist weiterhin in diesem Jahr nicht in Sicht. Die weitere Wetterentwicklung ist auf jeden Fall spannend!