daswetter.com

Extreme Hitzewelle schwappt nach Deutschland: 40°C sind möglich!

Europa und Deutschland erwarten nächste Woche eine massive Hitzewelle. Immer wieder berechnen die Wettermodelle Spitzenwerte um 35 bis 40 °C und das über Tage hinweg. Eine lebensgefährliche Hitze.

hitze hitzewelle deutschland
Eine extreme Hitzewelle erreicht Deutschland in der nächsten Woche. Tageswerte bis 40°C wären möglich.

In diesen Tagen ist es geradezu angenehm. Besonders der heutige Donnerstag bringt endlich mal wieder Wetter zum Durchlüften der warmen Wohnungen und Häuser. Das ist auch bitte notwendig, denn die nächste große Hitze steht bereits vor unserer Haustür. Sie erreicht Mitteleuropa und Deutschland nächste Woche und könnte ziemlich brachial ausfallen. Hitze fordert weltweit Jahr für Jahr die meisten Todesopfer. Besonders ältere und schwache Menschen kommt mit extrem hohen Temperaturen nur schlecht zurecht.

Die kommende Hitzewelle wird lebensgefährlich sein und Todesopfer fordern. Besonders alte und schwache Menschen werden betroffen sein.

Es gibt zwar immer wieder Menschen, die uns erklären wollen, dass Sommer sei und solche Temperaturen normal seien, aber das ist völliger Unsinn. Höchstwerte bis 40 °C sind und waren in Deutschland nie die Regel. So hohe Temperaturen werden erst seit einigen Jahren verstärkt erreicht. Und diese Temperaturen sind nun mal gefährlich. Das muss ganz klar gesagt werden. Sie belasten den Kreislauf. Weltweit fallen die meisten Menschen Hitzewellen zum Opfer und nicht etwa Überschwemmungen oder anderen Naturkatastrophen.

Extreme Hitze kommt direkt aus der Sahara

Die sehr warmen Luftmassen werden uns bereits in der kommenden Woche ab Dienstag im Westen und Südwesten erreichen. Das Thermometer steigt an Rhein, Main und Neckar dann schon auf 31 oder 32 Grad. Ab Mittwoch rauschen die Temperaturen dann landesweit in die Höhe, in der Spitze sind dann schon 36 oder 37 Grad möglich. Die heutigen Frühmodelle haben zudem erneut 40 Grad im Programm. Am nächsten Samstag und Sonntag sowie dem darauffolgenden Montag könnte das der Fall sein und das gleich an zwei oder drei Tagen.

Wer noch keinen Ventilator hat, der sollte sich jetzt noch schnell einen besorgen. Das wird wirklich tierisch heiß werden. Ob es jetzt am Ende 38, 39 oder 40 Grad sein werden, ist dabei noch nicht mal so wichtig.

Vorbereitungen gegen die Hitze treffen

Neben einem Ventilator sollte man sich schonmal Getränkevorräte anschaffen und dabei besonders ältere Verwandte und Bekannte unterstützen. Sie müssen genau zu trinken im Haus bzw. in der Wohnung haben. Während der Hitzephase ist das kein Vergnügen einzukaufen. Zudem Sonnenschutz und Sonnenhut bereitlegen. Niemand sollte bei Spitzenwerten um 35 bis 40 Grad ohne Kopfbedeckung rausgehen. Da besteht Hitzeschlaggefahr.

Einige werden jetzt wieder das Wort Panikmache nutzen. Denen ist leider nicht mehr zu helfen. Niemand macht Panik, wir geben notwendige Hinweise, um Leben zu schützen. Sollte die Hitze so eintreten, wie sie aktuell heute Morgen erneut berechnet wird, ist die Wetterlage extrem lebensgefährlich. Besonders Menschen in Altenheimen und Krankenhäusern sind gefährdet.