Erster Hitzetag des Jahres und es wird noch heißer!

Lange Zeit war es kühl, doch nun ist das große Schwitzen da. Heute wurde zum ersten Mal die 30-Grad-Marke geknackt. Morgen und in den kommenden Tagen wird es noch heißer. Es gibt Freibadwetter für Alle.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 01 Juni 2019 - 14:12 UTC
Sommerwetter bis Mittwoch
Bis Mittwoch wird oftmals die 30-Grad-Marke geknackt. Erst ab Montag gibt es Gewitter.

Nach einem durchwachsenen und recht kühlen Mai sorgt das Hoch Pia ab heute für einen hochsommerlichen Start in den Juni und damit in den meteorologischen Sommer. Die Hitze dürfte für die meisten von uns ziemlich ungewohnt sein, denn es war in den vergangenen Wochen eher kühl und wechselhaft. Die letzte Hitze liegt schon weit über 8 Monate zurück. Dementsprechend sollten wir auch alle bei längeren Aufenthalten im Freien vorsichtig sein. Heute und in den kommenden Tagen kann man sich schnell einen Sonnenbrand einfangen.

Am heutigen Samstag würde zum ersten Mal in diesem Jahr die 30-Grad-Marke überschritten und damit das Kriterium für einen Hitzetag erreicht. Der höchste Wert wurde heute bisher mit 30 Grad in Mannheim gemessen. Doch es wird in den kommenden Tagen noch deutlich heißer. Wir erleben gleich den direkten Übergang in den Hochsommer. Bereits am Sonntag sind im Rhein-Main und Rhein-Neckar-Raum bis zu 34 Grad im Schatten möglich. Damit bekommen wir ziemlich fix eine recht große Hitze. In der Sonne fühlen sich diese Werte noch etwas höher an. Gefühlt landen wir bei ungefähr 35 bis 37 Grad.

Hitze dauert noch mindestens bis Mittwoch an

Die warme bis heiße Phase könnte noch ein paar Tage anhalten. Nach den aktuellen Berechnungen mindestens bis zum Mittwoch. Doch auch danach ist noch keinesfalls sicher, dass es dann wieder kühler wird. Die Wetterlage ist derzeit recht schwer zu erfassen. Neben Hoch Pia sind einige Tiefs um Europa unterwegs und da ist derzeit nicht ganz klar, inwieweit die Tiefs stark genug sind, um zu uns vorzudringen und eine Abkühlung zu bringen. Schon am Montag kommt etwas feuchtere Luft herangezogen und die läutet dann eine hochsommerliche Wetterphase mit einzelnen zum Teil heftigen Gewittern ein. Von Montag bis Mittwoch müssen wir täglich mit Gewittern rechnen.

Unwetter am Mittwoch
Am Mittwoche zieht im Westen ein Tief vorbei. Das könnte dort für Unwetter sorgen.

Besonders heftig könnte die Entwicklung ab Dienstagnacht in den Mittwoch hinein werden. Dann bildet sich nämlich ein kleines, aber feines Tiefdruckgebiet. Das zieht von Frankreich Richtung Deutschland. Genau dieses Tief kann dann von West nach Osten für zum Teil heftige Schauer und Gewitter sorgen. Neben Starkregen und Hagel ist sogar die Bildung von Tornados möglich.

Sonntag nochmal bestes Badewetter

Den morgigen Tag sollten wir genießen. Da gibt es dank dem Hoch Pia wieder viel Sonnenschein und die Temperaturen erreichen 24 bis knapp 34 Grad. Die tieferen Werte gibt es an der See, die höchsten Werte werden an Rhein, Main und Neckar erwartet. Aber bitte die Sonnencreme nicht vergessen. Schon nach wenigen Minuten kann man sich sonst einen gefährlichen Sonnenbrand einfangen. Die Haut ist die extreme Sonnenstrahlung noch nicht gewohnt.

Für Allergiker ist die Wetterlage eher schlechte Wahl, denn die bekommen es mit einer ordentlichen Pollenbelastung zu tun. Die wird auch in den kommenden Tagen nicht so schnell abnehmen. Auch am Montag, Dienstag und Mittwoch geht es heiß weiter und die Temperaturen erreichen immer Werte um 30 Grad. Nach Norden etwas weniger, nach Süden und Westen etwas mehr. Auch im Osten des Landes werden immer wieder Höchstwerte über 30 Grad erwartet. Besonders heiß könnte mit bis zu 35 Grad der Mittwoch werden. Doch danach endet die aktuelle Hitzewelle erstmal.

Werbung