Die Wettervorhersage für Weihnachten 2019!

Das Wetter an Weihnachten wird immer spannender, nun rücken auch die Wettervorhersagen bis an die Festtage heran. Das erste Wettermodell gibt eine Prognose ab. Wie schaut diese aus? Wir sagen es Euch!

Tim Weingärtner Tim Weingärtner 10 Dez 2019 - 03:13 UTC
Weiße oder grüne Weihnachten?
Die ersten Prognosen für das Weihnachtsfest sind da. Sie sind nicht gerade erfreulich.

Wir hatten es bereits in den vergangenen Tagen immer wieder angedeutet: Die Chancen auf weiße Weihnachten werden immer geringer. Und nun ist die erste Wetterprognose für den 25. Dezember da. Das US-Wettermodell GFS der NOAA rechnet heute bis zum 1. Weihnachtsfeiertag seine Wetterprognose und es bleibt dabei: Für weiße Weihnachten sieht es mehr als übel aus!

Die führenden Wettermodelle rechnen derzeit eine Wetterprognose bis zum 25. Dezember. Das US-Wettermodell GFS schafft einen Prognosehorizont von bis zu 15 Tagen. Das schafft neben diesem Modell kein anderes Wettermodell. Das ebenfalls sehr bekannte Wettermodell des europäischen Wetterdienstes reicht dagegen noch nicht bis Weihnachten. Es schafft nur 10 Tage in die Zukunft.

Hochdruckwetterlage zu Weihnachten?

Die wechselhafte Wetterlage wird nach den aktuellen Berechnungen mehr oder weniger bis zum 4. Advent voll durchhalten. Immer wieder gibt es Regen und viel Wind. Die Regenmengen sind besonders im Westen und Südwesten richtig hoch. Wir rechnen dort mit Mengen um 100 bis 120 mm und das binnen 14 Tagen. Da könnte es an manchen Flusspegeln etwas eng werden.

Aber bei einer typischen Westwetterlage sind diese starken Niederschläge nichts ungewöhnliches. Da kommt eine Regenfront nach der nächsten. Immer wieder wird es sehr mild und windig. Die Temperaturen pendeln dabei zwischen 5 und 10 Grad. Zeitweise ist es auch mal etwas wärmer, zeitweise auch mal etwas kühler. Der Winter ist aber im Flachland nicht in Sicht und das bis Weihnachten. Kurz nach dem 4. Advent soll es nach den Berechnungen des US-Modells zu Hochdruck kommen. Allerdings stellt sich eine milde Hochdruckwetterlage ein.

Mildes und ruhiges Hochdruckwetter an den Feiertagen?

Nun scheint sich genau zu den Festtagen eine milde Hochdruckwetterlage einzustellen. Für die vielen Menschen und ihre Weihnachtsbesuche wäre das ein gutes Wetter. Für Freunde einer weißen Weihnacht wäre das wohl eine Horrorvorstellung. Nicht nur, dass es keinen Schnee gibt, es würde auch bis zu 10 Grad mild werden und dazu viel Sonnenschein. In der Sonne könnte man da tatsächlich meinen es sei Frühling.

Aber noch sind es 14 Tage bis zum Fest. Da kann sich noch eine Menge tun. Das ist eine aktuelle Wetterberechnung. Alle 6 Stunden werden diese neu berechnet. Da kommen also noch eine ganze Reihe neuer Prognosen. Da heißt es "Daumen drücken"!

Werbung