Der Sommer kommt zurück: Neue Hitzewelle!

Der Sommer ist wieder da. Nach Wochenmitte strömt aus Südwesteuropa Warmluft zu uns. Ab dem Wochenende könnte es dann sogar richtig heiß werden. Wie heiß genau, das schauen wir uns an.

Anneliese Lunkenheimer Anneliese Lunkenheimer 15 Juli 2019 - 12:35 UTC
Neue Sahara-Hitze
Zum kommenden Wochenende und danach könnte es wieder ganz schön warm bzw. heiß werden.

Was für ein Wetter! Das vergangene Wochenende erinnerte besonders im Norden an Vollherbst. Windig und kühl war es. An der See wurden nicht einmal 15 Grad erreicht. Und auch in den kommenden Tagen ist es erstmal wolkig und recht kühl. Aber dann wird es aus Südwesten langsam wärmer. Die Erwärmung trifft natürlich zuerst auf den Süden des Landes, denn die Wärme kommt aus dem Mittelmeerraum. Ab dem Wochenende sind dann sogar deutlich über 30 Grad möglich.

Das europäische und das amerikanische Wettermodell (ECMWF und GFS) sind sich aktuell einig, dass da in Sachen Hitzewelle etwas im Busch ist. Das könnte nach dem aktuellen Stand recht ähnlich wie Ende Juni laufen, als aus dem Süden Europas die heißen Luftmassen bis nach Deutschland bekommen sind. Wie heiß es allerdings werden wird, das kann man aktuell noch nicht genau sagen. Aber: Selbst Topwerte nahe der 40-Grad-Marke scheinen nach dem aktuellen Stand möglich zu sein.

Hoch schickt uns anfangs noch viele Wolken

Wir haben zwar aktuell im Westen Europas schon hohen Luftdruck, aber mit der Sonne klappt das noch nicht so richtig. Denn wir liegen auf der Vorderseite von Hoch Xandra und bekommen daher erstmal noch viele Wolken ab. Nur der Süden Deutschlands profitiert auch heute schon von sonnigem und trockenem Wetter. Nach Norden sind auch noch ein paar Regentropfen möglich. Aber die sind wirklich in der Minderheit.


Auf der anderen Seite des Hochs liegt das Tief Rico. Auch das macht uns zu schaffen. Rund ums Mittelmeer ist auch tiefer Luftdruck unterwegs und der sorgt dort stellenweise für Unwetter. Also wirklich sonnig und stabil ist das Wetter auch dort nicht. Doch die Wetterumstellung scheint in Sicht zu sein.

Sahara-Luft bringt Hitze und auch wieder Staub und Sand aus der Sahara

Ab Donnerstag stellt sich die Großwetterlage um, dann gibt es wieder wärmer Luftmassen die nach Mitteleuropa strömen. Das könnte sich ab dem Wochenende und in der letzten Juliwoche nochmal deutlich verstärken. Dann könnte es sogar wieder Sahara-Staub geben, denn die Luftmassen strömen direkt aus Nordafrika zu uns nach Deutschland und würden dann auch wieder Sand und Staub mitbringen, der in der Sahara aufgewirbelt wurde.

Dann schauen wir mal, wie sich die Wetterlage ab dem Wochenende genau entwickeln wird. Es hängt wieder alles von der exakten Positionierung der Hochs und Tiefs ab. Je nachdem wird es warm oder auch sehr heiß. Selbst Topwerte zwischen 35 und 38 oder 39 Grad sind wieder möglich. Wir bleiben für Euch dran!

Werbung