daswetter.com

Wirbelsturm Hermine trifft auf die Kanaren: Schwere Schäden!

Am Wochenende fielen auf den mittleren und westlichen Kanarischen Inseln erhebliche Regenmengen. Im Osten der Halbinsel hinterließen schwere Stürme innerhalb weniger Stunden bemerkenswerte Rekorde.

Die besorgniserregenden Vorhersagen haben sich am Wochenende auf den Kanarischen Inseln bewahrheitet. In einigen Gebieten kam es zu beachtlichen Niederschlagsmengen, die auf den nach-tropischen Wirbelsturm Hermine zurückzuführen sind. Am schlimmsten war der Regen in Teilen von La Palma und Gran Canaria, wo am Sonntag über 100 l/m² fielen.

Die intensiven und anhaltenden Regenfälle hinterließen auf dem Archipel beeindruckende Bilder: Das Wasser bildete große Wasserfälle über dem unwegsamen Gelände der zentralen und westlichen Inseln. Der Regen verursachte auch zahlreiche Überschwemmungen.

Mehr als 250 Flüge wurden am Sonntag auf den Inseln wegen der widrigen Wetterbedingungen gestrichen, und in einigen Gebieten war es wegen des Nebels unmöglich, mehr als ein paar Meter weit zu sehen. Außerdem kam es zu Sturzfluten, Erdrutschen und Stromausfällen.

Die größten Niederschlagsmengen wurden mit über 200 l/m² in einigen Gebieten Gran Canarias und La Palmas von Samstag bis Ende Sonntag gemessen. In der Nacht fielen weitere Niederschläge, doch inzwischen hat sich das Wetter gebessert, und es gibt nur noch wenige Restschauer.

Darüber hinaus waren die Unwetter in der östlichen Hälfte der Halbinsel sehr intensiv und verursachten einige Probleme. In den Überwachungsnetzen wurden kumulierte Niederschläge von mehr als 100 l/m² und gelegentlich bis zu 200 l/m² gemessen.

Am Montag gab es weitere heftige Schauer und Gewitter, seit gestern hat sich die Lage etwas entspannt!

In der ersten Hälfte der kommenden Woche werden die Temperaturen mit dem Eintreffen einer kühleren Luftmasse vor allem sinken, und es wird ein nördlicher Wind wehen. Dieser herbstliche Appetitanreger scheint jedoch nicht von langer Dauer zu sein, denn bis zum Ende der Woche könnte ein Hochdruckgebiet zurückkehren.