daswetter.com

Äußerst seltene Sonnenfinsternis steht bevor!

Sonnenfinsternisse sind Schatten, die der Mond auf die sich drehende Erde wirft. Es gibt vier Arten von Sonnenfinsternissen, von denen die hybride Finsternis die seltenste ist. Verstehen Sie den Unterschied zwischen ihnen und den Hauptgrund, den nächsten zu sehen.

Sonnenfinsternis
Die hybride ringförmige Sonnenfinsternis ist eine seltene Form der Sonnenfinsternis.

Im Allgemeinen treten Finsternisse auf, weil der Mond fast 400-mal kleiner ist als die Sonne, aber er ist etwa 400-mal näher an der Erde, sodass es den Anschein hat, dass beide am Himmel gleich groß sind. Je näher der Mond der Erde ist, desto länger ist der Pfad der Finsternis und desto größer ist die Totalität.

Erfahren Sie mehr über die vier Arten von Sonnenfinsternissen, die man von der Erde aus sehen kann:

Partielle Sonnenfinsternis

Dies ist die häufigste Form der Sonnenfinsternis, bei der ein Teil der Sonne durch den Mond verdeckt wird. Eine partielle Sonnenfinsternis, die zuletzt im Oktober stattfand, ist immer die Anfangs- und Endphase jeder Art von Sonnenfinsternis.

Totale Sonnenfinsternis

Sie tritt auf, wenn der Mond sich in die Sonnenscheibe einfügt und ihr Licht für einige Augenblicke abschneidet, sodass eine Dämmerung entsteht. Bei einer Sonnenfinsternis, bei der sich der Mond relativ nahe an der Erde befindet, berührt die Spitze seines Schattens - kegelförmig - die Erdoberfläche; in diesem Fall handelt es sich um eine totale Sonnenfinsternis.

Diese Art von Finsternis kann mit bloßem Auge gesehen werden und ist als die spektakulärste aller Sonnenfinsternisse bekannt. Das letzte Mal geschah dies im letzten Jahr in der Antarktis, und dieses Ereignis tritt etwa alle 18 Monate auf.

Ringförmige Sonnenfinsternis

Diese Verfinsterung tritt auf, wenn der Mond am weitesten von der Erde entfernt ist und das Zentrum der Sonnenscheibe verdeckt; in diesem Fall berührt die Spitze seines Schattens - in Form eines Kegels - jedoch nicht die Erdoberfläche. Vom Planeten aus ist es möglich, einen Feuerring um den Mond zu beobachten, der mit einer speziellen Brille zu sehen ist.

Hybride ringförmige Sonnenfinsternis

Es handelt sich um eine seltene Art der Sonnenfinsternis, die während eines Ereignisses auftritt, das, wie der Name schon sagt, hybrid ist. Diese Sonnenfinsternis beginnt als ringförmige Finsternis und endet als totale Sonnenfinsternis. Dies geschieht, weil der Mondschatten die gekrümmte Erdoberfläche an den Extremen - Sonnenaufgang und Sonnenuntergang - nicht berührt. Was ihn so selten macht, ist die extrem geringe Reichweite des Mondschattens bis zur Erde.

Der Mond ist millimetergenau positioniert, sodass beide Verfinsterungen während desselben Ereignisses stattfinden

Eine Folge der fehlenden Totalität ist, dass Beobachter ein längeres Schauspiel von Baileys Perlen sehen können - die letzten Lichtstrahlen, die durch die Täler des Mondes fließen - kurz vor einem spektakulären Diamantring. Das macht die bevorstehende hybride ringförmige Sonnenfinsternis zu einer echten Rarität!

Wann wird die nächste hybride ringförmige Sonnenfinsternis stattfinden?

Am 20. April 2023 in der südlichen Hemisphäre, von Australien bis West Papua. Allerdings finden fast alle Veranstaltungen auf See statt. Nur wenige Menschen verstehen die Bedeutung einer hybriden ringförmigen Sonnenfinsternis, vor allem wegen der Seltenheit dieses Ereignisses, das nur sieben Mal im 21.

In der Mitte dieses Ereignisses wird eine totale Sonnenfinsternis von etwa einer Minute Dauer zu sehen sein. Die Exmouth-Halbinsel ist der einzige Teil Australiens, in dem die Totalität zu sehen sein wird, abgesehen von Timor-Leste und West-Papua.

Da hybride ringförmige Finsternisse nur alle ein bis zwei Jahrzehnte auftreten, sollten Sie auch wissen, wann wir dieses Ereignis im restlichen 21. Jahrhundert wieder bewundern können:

  • 14. November 2031 (Dauer 1 Minute und 8 Sekunden),
  • 25. November 2049 (Dauer 38 Sekunden),
  • 20. Mai 2050 (Dauer 21 Sekunden) und
  • 6. Dezember 2067 (Dauer 8 Sekunden).