daswetter.com

Schlimmr Bilder: Feuerwalze nährt sich Rom!

Ein weiterer Tag mit Rekordhitze und Brandkatastrophe in Rom. Diesmal trafen die Flammen das nördliche Gebiet und verwüsteten das Pineto-Reservat und die Weidehäuser in Balduina. Die Flammen wurden durch den heißen Wind angefacht.

Ein weiterer Tag mit großer Hitze und Bränden in Rom. Nach den Vorfällen der letzten Wochen, die vor allem den Westen der Stadt betrafen, brach gestern Nachmittag im Norden Roms ein neues Großfeuer aus, das die Gebiete Pineta Sacchetti und Monte Mario betraf. Die Flammen breiteten sich bis in den Stadtteil Balduina aus.

Das Feuer verwüstete den Regionalpark Pineto, eines der Naturschutzgebiete der Stadt, und betraf auch das Gebiet des Monte Mario. Das Bild des Rauches, der in geringer Entfernung von der Kuppel des Petersdoms aufsteigt, ist um die Welt gegangen.

Das Feuer, das durch den heißen Wind angefacht wurde, kam bis auf wenige Häuser heran, und Rauch und Ruß verursachten Behinderungen in der Stadt.

Die Feuerwehr, der Gartendienst von Roma Capitale und der Zivilschutz waren vor Ort.

Die Region Rom erlebt wie der Rest des Landes Anfang Juli eine Rekordhitze und Trockenheit, mit Temperaturen, die weit über dem Durchschnitt für diesen Zeitraum liegen, und ohne Regen. Vor einigen Tagen wurde in der Region Latium wegen der Dürre der Katastrophenzustand ausgerufen.