Das ist heftig: Katastrophale Überschwemmungen in Marokko!

Während Südeuropa und Italien eine intensive Hitzewelle erleben, haben schwere Gewitter in Marokko katastrophale Überschwemmungen verursacht.

Während Südeuropa und andere Teile der nördlichen Hemisphäre intensive Hitzewellen mit außergewöhnlich hohen Temperaturen erleben, ereignen sich in benachbarten Regionen gerade wegen der starken thermischen Kontraste andere extreme Ereignisse. Gestern berichteten wir über das schwere Gewitter mit Downburst und sehr starken Winden, das in den italienischen Alpen, in der Region Cadore, einen ganzen Wald zum Einsturz brachte und in anderen Gebieten der Ostalpen Dächer abriss. Heute sprechen wir über die ernste Lage in Marokko, wo es nach sehr starken Regenfällen zu Sturzfluten in Moulay Brahim, in der Provinz Al Haouz, südlich von Marrakesch, kam.

In dem Video, das wir nachstehend veröffentlichen, sind Straßen zu sehen, die sich in gefährliche schlammige Sturzbäche verwandelt haben, und Autos, die von den Wassermassen mitgerissen wurden. Die Sturzflut verursachte schwere Schäden. Derzeit gibt es keine Berichte über Todesopfer oder Verletzte.

Diese extremen Wetterereignisse, d.h. sowohl die starken Hitzewellen als auch die heftigen Gewitter, die für Sturzfluten verantwortlich sind, hängen miteinander zusammen. In dieser Hinsicht ist heute und auch in den kommenden Tagen in Norditalien Vorsicht geboten, denn das Absinken der Temperaturen nach Tagen großer Hitze wird zur Entwicklung noch heftigerer Gewitter mit der Möglichkeit sehr starker Hagelgewitter führen.

youtube video id=3rBlBm0wLgY

Top Videos