Jahrhundert-Hitze erreicht Europa!

Hoch Yvonne bringt Westeuropa eine noch nie dagewesene Hitzewelle. In Belgien und den Niederlanden werden bis zu 43 Grad erwartet. So warm war es dort noch nie. Auch in Deutschland könnte die 40-Grad-Marke überschritten werden.

Tim Weingärtner Tim Weingärtner 22 Juli 2019 - 15:00 UTC
Europaweite Hitzewelle
In ganz Westeuropa wird es in diesen Tagen unglaublich heiß. Es drohen neue Temperaturrekorde.

Die nun anlaufende Hitzewelle könnte so manches Ereignis der vergangenen 100 Jahre in den Schatten stellen. Die Wettermodelle berechnen in Teilen von Belgien und Holland in dieser Woche bis zu 43 Grad im Schatten. Das gab es dort seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie. Auch in Frankreich sind ähnlich hohe Werte möglich. Selbst bei uns in Deutschland rechnet man nun am Donnerstag mit dem Überschreiten der 40-Grad-Marke. Das könnte beispielsweise im Emsland der Fall sein und am Freitag vielleicht sogar entlang des Rheins. Damit stünde der bisherige Hitzerekord aus Kitzingen vom Jahr 2015 auf der Kippe. Damals wurden 40,3 Grad gemessen.

Die Heißluft strömt ab Montagnachmittag aus Spanien über Frankreich nach Belgien, die Niederlande, Luxemburg und nach Deutschland. Auch Großbritannien und Skandinavien bekommen etwas von der Hitzewelle ab. Den dicksten Batzen erwischen aber wohl Frankreich, Belgien und die Niederlande. Dort kann es teilweise zu neuen Allzeitrekorden kommen.

Tipps gegen die Hitze

Naja, gegen die Hitze kann man eigentlich nicht direkt etwas machen. Darauf hat man als Mensch ja glücklicherweise noch keinen Einfluss. Allerdings sollte man sich dagegen schützen. Dazu gehört nicht ohne Sonnenschutz aus dem Haus gehen. Dazu gehört Sonnencreme aber auch ein Sonnenhut oder eine Kappe. Die Sonne knallt in den kommenden Tagen sehr stark vom Himmel. Der UV-Index erreicht dabei sehr hohe Werte.

Heißester Tag aller Zeiten?
Der Donnerstag könnte der heißeste Tag aller Zeiten werden, z.B. in Deutschland.

Natürlich muss jeder viel trinken und damit ist nach Möglichkeit kein Alkohol gemeint. Am besten Wasser oder Säfte oder mal einen Tee. Wer in einer Dachgeschosswohnung lebt, wird in den kommenden Nächten kaum noch schlafen können, da es total heiß werden wird. Die Hitze bekommt man selbst nachts kaum aus dem Wohnung, denn die Nachtwerte liegen besonders im Westen von Deutschlands teilweise über 25 Grad und noch etwas darüber.

Zum Wochenende etwas kühler, aber weiterhin sehr warm

Die Hitze wird uns bis mindestens Freitag im ganzen Land begleiten und auch danach gibt es wohl nur für den Westen eine leichte Abkühlung, wobei wir selbst dann immer noch Temperaturen um 30 Grad messen werden. Die Hitze um 35 Grad setzt sich dann im Osten fort. Wann sie auch dort verschwunden sein wird, kann man heute noch gar nicht sagen. Den dringenden Regen, den gibt es weiterhin nicht. Samstag und Sonntag sind vielleicht mal ein paar Gewitter drin, das ist aber nur der berühmte Tropfen auch den heißen Stein.

Wie stark die Abkühlung ausfällt ist noch nicht sicher. Unter Umständen wird sie nur geringfügig werden, denn es deutet sich schon zum Sonntag und Montag ein erneuter Temperaturanstieg an. Da scheint ggf. eine größere Hitzesache auf Deutschland und Europa zuzukommen. Besonders am Donnerstag dürften Allzeit-Rekorde reihenweise fallen!

Werbung