Starkes Beben der Stärke 7,6 vor der Küste Indonesiens registriert!

Der US Geological Survey meldete ein vorläufiges Erdbeben der Stärke 7,6 427 Kilometer südlich der indonesischen Insel Ambon.

Der US Geological Survey (USGS) meldete am frühen Dienstagmorgen, 10. Januar, ein Erdbeben der vorläufigen Stärke 7,6 vor den Küsten Indonesiens und Osttimors.

Das Erdbeben ereignete sich um 17:47 UTC in einer Tiefe von 90 Kilometern, das Epizentrum lag 427 Kilometer südlich der indonesischen Insel Ambon. Die Behörden haben mehrere Nachbeben der Stärke 5,5 gemeldet.

Die indonesische Behörde für Meteorologie, Klimatologie und Geophysik (BMKG) warnte zunächst vor einem möglichen Tsunami und hob die Warnung dann auf.

Die geografische Lage Indonesiens in der Region des sogenannten Feuerrings macht das Land anfällig für solche Ereignisse. Am 21. November erschütterte ein Erdbeben der Stärke 5,6 die Provinz Westjava auf der Hauptinsel Java, wobei 602 Menschen ums Leben kamen.

Am 26. Dezember jährte sich zum 18. Mal das Erdbeben der Stärke 9,1 vor Sumatra, das einen Tsunami auslöste, der mehr als 230.000 Menschen tötete, vor allem in den Anrainerstaaten des Indischen Ozeans.

Top Videos