Das Foto eines Eisbären, der auf einem kleinen Eisberg schläft, macht die Runde um die Welt!

Nima Sarikhanis außergewöhnliches Bild eines Eisbären, der auf einem kleinen Stück Eisberg schläft, hat den People's Choice Award für den Naturfotografen des Jahres gewonnen. Sehen Sie das Bild hier!

Eisberg-Eisbär-Preis
Das Bild eines schlafenden Eisbären, der sich auf einem Eisberg zusammengerollt hat, hat die Herzen der Abstimmenden erobert. Hier ist der Gewinner des People's Choice Award für den Wildlife Photographer of the Year. Foto: Nima Sarikhani.

Die Bilder, die für den diesjährigen Wettbewerb ausgewählt wurden, zeigen alle Arten von Wildtieren auf der ganzen Welt, von eher traditionellen Fotos wie Action-Aufnahmen und ruhigen Porträts bis hin zu überraschenden Überlegungen, wie Umweltverschmutzung und menschliche Aktivitäten den Tieren schaden.

Der Gewinner des Fotowettbewerbs

Das Siegerfoto wurde im Svalbard-Archipel aufgenommen und zeigt einen männlichen Eisbären, der auf einem kleinen Eisberg schläft. Nimas Foto mit dem Titel "Eisbett" wurde nach einem Wettbewerb, an dem mehr als 75.000 Menschen teilnahmen, gekürt. Der Gewinner ist ein britischer Amateurfotograf, der auf einem Expeditionsschiff die norwegische Inselgruppe Svalbard erkundete.

Er setzte sich gegen vier Finalisten durch, die viele Chancen auf den Sieg hatten.

"Nimas außergewöhnliches und bewegendes Bild lässt uns die Schönheit und Zerbrechlichkeit unseres Planeten erkennen. Ihr inspirierendes Bild erinnert uns deutlich an die integrale Verbindung zwischen einem Tier und seinem Lebensraum und dient als visuelle Darstellung der schädlichen Auswirkungen der globalen Erwärmung und des Lebensraumverlusts."
Dr. Douglas Gurr, Direktor des Naturhistorischen Museums.

Nima Sarikhani sagte, er fühle sich geehrt, den Preis in diesem Wettbewerb gewonnen zu haben, der als der ansehnlichste Naturfotowettbewerb gilt. Dieses Foto hat bei vielen, die es gesehen haben, starke Emotionen hervorgerufen. Obwohl der Klimawandel die größte Herausforderung ist, vor der wir stehen, sollte das Foto auch Hoffnung machen.

Ice Bed" wurde aus einer Auswahlliste von 25 Bildern ausgewählt. Bevor die Jury das Foto als Finalist auswählte, wurde "Ice Bed" als einer von insgesamt 49 957 Beiträgen für den diesjährigen Wettbewerb "Wildlife Photographer of the Year" eingereicht.

Der Klimawandel gilt als die größte Bedrohung für das Überleben der Eisbären in freier Wildbahn, da die steigenden Temperaturen das Meereis schmelzen lassen, auf das diese Tiere angewiesen sind. Nach der Roten Liste der bedrohten Arten der Internationalen Union für Naturschutz gibt es schätzungsweise 26.000 Eisbären in freier Wildbahn, die als vom Aussterben bedroht gelten.

Wildlife Photographer of the Year People's Choice Award

Dieser Wettbewerb wird vom Londoner Naturkundemuseum entwickelt und durchgeführt. Allein in diesem Jahr sind Fotos aus 95 Ländern eingegangen. Das Siegerbild wird bis zum 30. Juni im Museum ausgestellt. Seit ihren Anfängen im Jahr 1965 hat die Auszeichnung "Wildlife Photographer of the Year" an Bedeutung und Einfluss gewonnen. Was mit einer kleinen Ausstellung begann, hat sich zu einer international anerkannten Veranstaltung entwickelt, die sowohl professionelle als auch Amateurfotografen anzieht.

Der Wettbewerb fördert die Würdigung und den Schutz der natürlichen Welt, indem er deren Schönheit, Vielfalt und die dringende Notwendigkeit von Schutzmaßnahmen hervorhebt. Jedes Jahr werden die Arbeiten der weltweit besten Naturfotografen gewürdigt und Bilder präsentiert, die zum Naturschutz und zur Wertschätzung der Schönheit und Komplexität der Tierwelt anregen.

Top Videos