Traumhaftes Wetter am Wochenende: Goldener Oktober

Nach vielen Regentagen kann sich zum Wochenende der goldene Oktober durchsetzen. Es gibt viel Sonnenschein und im Süden werden sogar bis zu 25 Grad erreicht. Nur eine Region hat das Nachsehen.

Leon Beurer Leon Beurer 10 Okt 2019 - 10:18 UTC
Goldenes Herbstwochenende
Das Wetter wird am Wochenende im Süden richtig schön und auch sehr warm.

Wir bekommen am Wochenende goldenes Oktoberwetter. Nach dem vielen wechselhaften Wetter wird das viele von uns freuen. Endlich kann man mal wieder etwas im Freien unternehmen. Die Temperaturen steigen dabei auch deutlich an und erreichen teilweise bis zu 25 Grad. Das wäre dann sogar ein Sommertag und das mitten im Oktober.

Aus Südwesten kommt dann sehr warme Luft nach Mitteleuropa. Die Windrichtung wechselt einfach und deswegen bekommen wir am Wochenende Wärme statt Kälte ab. Aber: Ein Wintereinbruch ist bei uns in Europa so oder so nicht in Sicht. Die eisigen Luftmassen sind noch weit weg von uns. Selbst in Russland ist es vielfach frostfrei. Das wird auch noch eine Weile so bleiben.

Viele Sonnenschein und bis 25 Grad

Die Wetterlage könnte sich am Wochenende kaum besser einstellen. Das Hoch Lisbeth bringt besonders entlang des Mains und südlich davon viel Sonne und Wärme. Nördlich des Mains wird das etwas schwieriger. Dort gibt es öfters viele Wolken und auch hier und da etwas Regen. Das betrifft besonders die küstennahen Regionen. Die Höchstwerte erreichen bereits am Freitag im Süden bis zu 20 Grad.

Am Samstag werden dann 17 bis 23 Grad erreicht. Deutlich kühler bleibt es dagegen rund um die See. Dort ist bei 11 bis 15 Grad Schluss mit Wärme. Am Sonntag kann sich die Warmluft weiter nach Norden durchsetzen. Verbreitet sind dann Werte um 20 Grad möglich. Im Süden klettern die Werte sogar auf bis zu 25 Grad. Am Oberrhein sind auch mal um die 26 Grad möglich. Es wird ein schönes und traumhaftes Wochenende.

Taifun vor Japan, Schnee und Kälte in den USA

Während unser Wetter in den nächsten Tagen eher ruhig von statten gehen wird, bekommen wir in anderen Regionen der Erde ordentlich Pfeffer in die Wetterlage. Im Norden von Amerika schneit es aktuell bereits und es wurde richtig kalt. Teilweise sind die Temperaturen in kurzer Zeit um 25 bis 30 Grad gesunken.

Heftig erwischt es derzeit auch die japanische Insel Honshu. Dort nähert sich aktuell der Taifun Hagibis. Er bringt derzeit Spitzenböen um 250 bis 300 km/h und wird am Samstag mit voller Wucht den Süden Japans erreichen und das ausgerechnet am Formal-1-Wochenende in Suzuka.

Werbung