daswetter.com

Warnung: Bekommen wir nächste Woche einen heftigen Herbststurm?

Das Wochenende wird noch meist ruhig verlaufen. Doch nächste Woche wird es gefährlich. Es deutet sich ein schwerer Sturm an. Selbst im Flachland sind Böen bis 100 km/h möglich. In den Hochlagen droht ein Orkan.

Sturm
Nächsten Mittwoch und Donnerstag braut sich über Deutschland ein Sturm zusammen. Dieser könnte ziemlich stark ausfallen.

Spannende Tage beim Wetter und das nicht nur bei uns in Deutschland. Rund um Griechenland geht aktuell im wahrsten Sinne des Wortes die Post ab. Es kommt zu schweren Unwettern. Bei starken Gewitter wurden bereits Spitzenböen bis 100 km/h gemessen. Es werden erste Schäden gemeldet. Dazu kommt heftiger Regen. Bis Sonntagabend können auf dem griechischen Festland bis zu 300 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Das wäre eine halbe Jahresmenge des Niederschlags in Berlin. Dazu drohen auf dem Meer Wasserhosen und an Land Tornados. Falls Ihr dort gerade unterwegs seid, bitte sehr vorsichtig sein.

Zurück zum Wetter in Deutschland. Immer wieder wird nächste Woche mit einer brisanten Sturmlage gerechnet. Das US-Wettermodell der NOAA geht auch heute Morgen wieder von Spitzenböen um 100 km/h aus und das in weiten Teilen Deutschlands. Das wäre der bisher stärkste Herbststurm in der aktuellen Saison. In den Hochlagen sind durchaus bis zu 120 oder 130 km/h möglich, also Orkanböen.

Goldener Oktober-Samstag

Angesichts dieser Wetteraussichten sollte man das kommende Wochenende nochmal schön im Freien genießen. Ideal ist dafür der Samstag. Morgen gibt es nach Nebel oder Dunst nochmal viel Sonnenschein. Am frühen Morgen ist aber stellenweise auch mit Bodenfrost zu rechnen. Danach gibt's aber meist überall Sonne satt. Das Hoch strengt sich mächtig an, verlagert sich aber langsam etwas nach Osten. Daher kommt gegen Abend feuchtere Luft nach Deutschland. Die bringt zwar keinen Regen.

Dafür bildet sich aber dicker Dunst oder Hochnebel. Und dagegen hat die Sonne am Sonntag kaum noch Chancen. So spät im Oktober ist die Sonne schwach und kann Nebel und Dunst in diesen Ausmaßen kaum noch auflösen. Daher wird der Sonntag nicht ganz so schön wie der Samstag ausfallen. Immerhin bleibt es aber meist trocken. Das Wetter exakt für Euren Ort gibt es natürlich hier auf daswetter.com. Einfach mal Euren Stadtnamen oder Ortsnamen eingeben und danach suchen.

Warme Südwestdüse bringt bis 25 Grad und Sturmpotenzial

Die Höchstwerte erreichen am Samstag und Sonntag je nach Sonnenscheindauer bis zu 17 Grad. Bei Dauergrau bleibt es mit Werten um 10 Grad dann doch ein ganzes Stück kühler. Ab Montag dominieren dann meist die Wolken, doch es wird noch wärmer. Das liegt an dem aufkommenden starken Südwestwind. Der weht direkt aus dem Mittelmeerraum warme Luftmassen nach Deutschland. Die Höchstwerte rücken Richtung 20-Grad-Marke. Dienstag und Mittwoch wird es noch wärmer. Mittwoch sind sogar bis zu 24 oder 25 Grad möglich. Die höchsten Werte gibt es am Oberrhein.

Mit dieser Warmluftdüse steigt dann auch das Sturmpotenzial. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag nähert sich nach aktuellem Stand ein Randtief und das bringt Deutschland teilweise Sturmböen. Selbst im Flachland sind 80 bis 100 km/h möglich. Das könnte hier und da gefährlich werden. Es handelt sich um ein kleines Randtief. Da kann auch schnell noch ein kleiner aber heftiger Orkan daraus werden. Wir behalten die Wetterlage natürlich im Auge. Schwerpunkt wird nahezu ganz Deutschland sein. Überall gibt es starken bis stürmischen Wind!