daswetter.com

Schneebombe 2.0! Morgen zieht ein Schneesturm über Deutschland!

Der Berglandwinter ist da. Teilweise fielen schon bis zu 50 cm Schnee. Morgen erwartet Deutschland regional eine neue Schneebombe. Bei einem Schneesturm sind in den Hochlagen bis zu 20 cm Schnee möglich.

Schneebombe 2.0
Ein Schneesturm zieht morgen über Teile von Deutschland. Er könnte vorübergehend 10 bis 20 cm Neuschnee bringen.

Der Winter hat am vergangenen 1. Advent ordentlich zugeschlagen. Es bleibt aber dabei: Es ist derzeit nur ein Berglandwinter. Die meisten Menschen bekommen von einer Schneedecke nichts zu sehen. Da muss man sich schon in Höhenlagen um 400 bis 500 m in den Mittelgebirgen begeben. Darunter ist größtenteils alles grün oder es gibt nur ein wenig Schneematsch. Auf der Zugspitze liegen aktuell 50 cm Schnee. 35 cm sind es in Ramsau in Bayern. Auf dem Feldberg im Schwarzwald liegen nun 30 cm Schnee.

Aber auch im Hunsrück und der Eifel liegen bis zu 15 cm Schnee. Rund um den Hoherodskopf im Vogelsberg liegen mehr als 20 cm Schnee. Da wird in den kommenden Stunden hier und da noch etwas dazukommen. Spannend wird es dann ab morgen. Da zieht ein Tiefdruckgebiet an Deutschland vorbei. Es bringt viel Wind und einzelne Sturmböen und beim Durchzug auch Niederschläge und die haben es in sich.

Dienstag bis zu 20 cm Neuschnee und Schneeverwehungen

In der Nacht auf Dienstag setzt der Niederschlag ein. Stellenweise fällt viel Schnee. Binnen weniger Stunden kommen in den höheren Lagen 10 bis 20 cm vom Himmel. Das Niederschlagsband erreicht bis zum Mittag die Mitte und den Süden Deutschlands. Dort kann es bis runter weiß werden. Ab 400 bis 600 m gibt es bis zu 20 cm Schnee. Der ist aber stark verweht, denn der Wind weht ziemlich stark. Auf der Rückseite von dem Sturmtief wird es dann aber schnell wieder wärmer, da kommt dann direkt das Tauwetter und das bis in die Hochlagen.

Wird der Schnee dann schnell wieder abtauen? Nein! Das Tauwetter ist nur von kurze Dauer. Außerdem fällt da ganz schön viel Schnee und der ist auch noch ordentlich hoch verweht. Da taut nicht alles ab. Ab Donnerstagmorgen wird es obendrein auch schon wieder kälter. Zum 2. Advent rieseln dann wieder überall die Flocken, zumindest ab 400 bis 500 m. Es ist und bleibt ein Berglandwinter.

Wann kommt der Schnee bis ins Flachland?

Einige werden sich nun fragen: Ok, Schnee in den Hochlagen ist ja um diese Jahreszeit normal. Wann kommt der Schnee denn nun unten an? Der Flachlandwinter ist aktuell nicht in Sicht. Es geht einfach recht durchwachsen und nur mäßig kalt weiter. Die Nordwestwetterlage lässt einfach nur einen Berglandwinter zu. Für eine Schneedecke bis ganz runter sind es 2 bis 4 Grad zu hohe Temperaturen. Daran wird sich erstmal nichts ändern.

Schnee am 2. Advent
Am 2. Adventswochenende kann es wieder Schnee geben. Die Hochlagen bleiben weiter weiß.

Bis Monatsmitte bleiben die Höchstwerte in den tiefen Lagen immer im nasskalten Bereich. Dort wird sich keine Schneedecke bilden können. Nachts gibt es leichten Frost und glatte Straßen!