Nächste Woche über 30°C: Probt der Mai schon für den Hitzesommer?

Heute erwarten wir den bisher wärmsten Tag des Jahres 2022. Nächste Woche könnte es aber noch wärmer werden. Mehrere Wettermodelle rechnen dann erneut mit 30 Grad und sogar noch mehr. Startet der vermeintliche Hitzesommer schon im Mai?

Nachdem der europäische Wetterdienst ECMWF seine neuste Sommerprognose abgegeben hat und einen sehr warmen Sommer kommen sieht, hat nun auch der US-Wetterdienst NOAA nachgezogen und sieht die ganze Sache relativ ähnlich. Auch die Kollegen aus den USA rechnen mit sehr hohen Temperaturabweichungen im Juni, Juli und August. Die Prognose für den Sommer 2022 geht hier ebenfalls Richtung Hitzesommer. Scheinbar scheint der Mai schon auf Sommerkurs zu sein. Heute erwarten wir bis zu 30 Grad am Rhein und seinen Nebenflüssen.

warmer August ecmwf
Der europäische Wetterdienst ECMWF rechnet mit einem teilweise deutlich zu warmen August 2022.

Nächste Woche droht dann sogar der nächste Wärme- oder sogar Hitzeschub. Das europäische Wettermodell rechnet wiederholt einen Vorstoß sehr warmer Luftmassen aus Spanien und Portugal. Für Dienstag und Mittwoch kommender Woche sind 30 Grad und mehr möglich, über Frankreich würden den aktuellen Trends zufolge sogar bis zu 35 Grad erreicht werden. Eine unglaubliche Hitze für die aktuelle Jahreszeit. Zur Erinnerung: Wir haben erst Mitte Mai!

Eisheilige mit Totalausfall

Ab heute stehen die Eisheiligen im Kalender. Von großer Kälte ist aber weder heute noch in den nächsten 10 bis 14 Tagen irgendwas zu sehen bzw. spüren. Statt Nachtfrost liegen die Tiefstwerte in der kommenden Nacht bei 16 bis 11 Grad. Es wird eine warme Mainacht werden. Daran wird sich auch in den kommenden Tagen nichts ändern. Morgen kann es maximal im Süden und im Norden einzelne Schauer und Gewitter geben, sonst ist es meist trocken. Die Temperaturen sind am Donnerstag etwas niedriger als am heutigen Mittwoch, es werden aber immer noch 20 bis 25 Grad erreicht. So geht es auch am Freitag, Samstag und Sonntag weiter.

Bis zum Ende der Eisheiligen ist keine Abkühlung in Sicht, auch Bodenfrost wird es nicht geben. Das kommende Wochenende fällt ebenfalls frühsommerlich aus. Der Regen beschränkt sich größtenteils nur auf kurze Schauer oder Gewitter. Ergiebiger Landregen bleibt weiter aus. Bis zum nächsten Mittwoch werden nur hier und da ein paar Liter pro Quadratmeter erwartet.

Probt der Mai schon für den Hitzesommer?

Angesichts der Aussichten für die kommenden 7 bis 10 Tage muss man sich schonmal die Frage stellen, ob der Mai bereits auf Rekordkurs geht und sozusagen für den möglicherweise sehr warmen Sommer probt. Aktuell ist der Monat schon 2 Grad wärmer als das Klimamittel der Jahres 1961 bis 1990. Die nächsten Tage werden diese Abweichung noch weiter nach oben treiben. Eine spürbare Abkühlung ist nicht in Sicht.

Hitze 20. Mai 2022 ECMWF
Nächsten Freitag, den 20. Mai, rechnet das ECMWF mit über 30 Grad in Deutschland. Am Rhein wären bis zu 33 oder 34 Grad möglich.

Schuld ist die seit Wochen anhaltende Blockadewetterlage. Ein Hoch über Europa hält alles Tiefs von Deutschland fern. Nun könnte sich das Hoch so positionieren, dass exakt aus Südwesteuropa sehr warmen Luftmassen immer wieder nach Deutschland kommen und hier für sehr warmes oder gar heißes Wetter sorgen. Vielleicht ist das auch die Grundstruktur der kommenden Wochen und Monate? Dann dürfen wir uns wahrlich auf einen heißen Sommer 2022 gefasst machen! Wir halten Euch auf dem Laufenden.