Der Winter fällt aus!

Schock für Winterfreunde: Der Winter fällt aus! Diese Schlagzeile geistert seit Wochen durch die Medien. Doch was ist dran an solchen Aussagen? Was sagen die aktuellen Wintervorhersagen?

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 13 Okt 2019 - 09:45 UTC

Der Winter fällt aus! Dieses Jahr gibt es keinen Schnee! Diese oder ähnliche Schlagzeilen geistern derzeit durch eine Medien. Es sind auch jedes Jahr immer die extremen Schlagzeilen die die Runde machen. Einmal ist es der eisige Jahrhundertwinter, dann wieder der totale Mildwinter. Was ist dran, an diesen Aussagen? Im Grunde rein gar nichts. Extremwetterereignisse kann man einfach nicht vorhersagen. Es gibt zwar Monatsvorhersagen, aber die können nicht auf extreme Wettergeschehen hinweisen.

Da ist mal die Rede davon, dass ein Monat wärmer oder kälter werden kann als im Vergleich zum langjährigen Klimamittel. Das war es dann aber auch schon. Extreme Wetterereignisse können nicht vorhergesagt werden. Damit ist es auch völlig unmöglich heut zu sagen, dass der Winter ausfallen könnte. Diese Feststellung kann man aktuell keinesfalls treffen. Trotzdem: die aktuellen Monatsvorhersagen sehen einen eher warmen Winter auf uns zukommen - eigentlich wie jedes Jahr.

Dezember bis Februar zu warme Wetterlagen in der Mehrzahl

Schaut man sich die Berechnungen vom europäischen, aber auch vom amerikanischen Wetterdienst an, so sieht es nach einem eher milden Winter aus. Sämtliche Monate sollen demnach wärmer als im langjährigen Klimamittel ausfallen und das um mindestens 2 Grad wärmer als normal. Der US-Wetterdienst NOAA sieht besonders den Monat Januar und Februar als sehr warm an. Hier soll die Abweichung plus 3 Grad betragen.

Warmer Dezember 2019
Der Dezember 2019 wird in diesem Jahr offenbar deutlich wärmer als sonst ausfallen.

Natürlich sagt das aber alles noch nichts darüber aus, ob der Winter damit komplett ausfällt. Was wäre eigentlich auch ein Totalsausfall des Winters? Definitionen dafür gibt es keine. Die Jahreszeit kommt so oder so. Das überhaupt kein Schnee fällt, wäre auch eher sehr ungewöhnlich und wenn es nur ein par Focken wären. Natürlich wird das Flachland dabei immer im Vergleich zu den höheren Lagen benachteiligt sein.

Weiße Weihnachten 2019?

Selbst in einem unterm Strich zu warmen Wintermonat kann es natürlich auch kurze kalte Phasen geben und die können dann auch mal eine Schneedecke bis ganz runter bringen. Die sind aber meist nur von kurzer Dauer. Nach 1 bis 2 Tagen wird es meist aus Westen wieder milder und alles taut wieder dahin. Zudem sind auch keine Aussagen über einzelne Tage im Winter möglich. Daher kann man heute auch nichts zum beliebten Thema weiße Weihnachten sagen. Fällt an Weihnachten Schnee oder wird es sehr mild? Das kann heute noch keine beantworten.

Bei den Niederschlägen gibt es in den Wettertrends ebenfalls Aussagen. Demnach sollen Dezember, Januar und Februar deutlich mehr Niederschlag bringen als im langjährigen Klimamittel. Das deutet darauf hin, dass es im Winter sehr nass werden könnte. Für die Hochlagen der Alpen könnte so eine Wetterlage aber auch ein echter Schneebringer werden - ähnlich wie im vergangenen Winter. Letztlich müssen wir aber abwarten was im kommenden Winter passieren wird. Wissen tut das heute noch keiner!

Werbung