daswetter.com

Spektakuläre doppelte Wasserhose im Schwarzen Meer gefilmt!

Das seltene Phänomen ereignete sich am 23. Juli in den Gewässern des Schwarzen Meeres in der Nähe des russischen Ferienortes Gelendzhik.

Die Bewohner und Besucher des Ferienortes Gelendzhik in Russland erlebten letzte Woche einen unglaublichen Anblick, als sich im Schwarzen Meer eine doppelte Wasserhose bildete.

Das spektakuläre Zwillingsphänomen sorgte für ein wenig Aufregung und zwang einige Strände in der Region zur Evakuierung, da sich die beiden Wasserhosen der Küste näherten. Es wurden jedoch keine Verletzungen oder größeren Schäden gemeldet.

Es ist zwar selten, dass man mehr als eine Wasserhose auf einmal sieht, aber es kommt vor. Tatsächlich können die Bedingungen manchmal die Bildung einer Gruppe von Wasserhosen begünstigen. So wurden im Mai 2021 vor der Küste von New South Wales (Australien) bis zu fünf Wasserhosen gleichzeitig beobachtet, und 2012 wurden über dem Michigansee (USA) neun Wasserhosen auf einmal gemeldet.

Die in den folgenden Videos zu sehenden Wasserhosen sind Beispiele für "tornadische Entwicklungen", die mit schweren Gewittern in Verbindung stehen und sich über Wasser bilden, mit ähnlichen Merkmalen wie Tornados an Land. Tornadische Wasserfontänen werden oft von starken Winden, Hagel oder Blitzen begleitet und können gefährlich sein.

Das Schwarze Meer stand in letzter Zeit aufgrund des anhaltenden Krieges in der Ukraine im Mittelpunkt der weltweiten Nachrichten. Russland und die Ukraine haben sich vor einigen Tagen darauf geeinigt, die Getreideexporte aus den Schwarzmeerhäfen wieder aufzunehmen - ein wichtiger Schritt für die globalen Lebensmittelversorgungsketten.