StoreWindows10

Tolles Wetter zur Hochzeit von Prinz Harry und Meghan in Windsor!

Am Samstag heiratet Prinz Harry seine Meghan auf Schloss Windsor. Die Aussichten sind königlich-brilliant, denn Hoch Sven sorgt für reichlich Sonnenschein und angenehme Temperaturen.

Dominik Jung Dominik Jung 18 Mai 2018 - 07:16 UTC
Traumwetter über Windsor
Zur Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle herrscht am Samstag über Schloss Windsor bestes Wetter.

Wenn am morgigen Samstag Prinz Harry seine Meghan Markle zum Traualtar führt dann wird über Windsor und ganz England die Sonne lachen. Denn mitten über Großbritannien hat sich bereits seit Tagen Hoch Sven in Stellung gebracht. Ein stabiles Schönwetterhoch über England ist normalerweise eine sehr, sehr seltene Sache, doch ausgerechnet zur Traumhochzeit kündigt sich nun auch echtes Traumwetter an. Die Höchstwerte liegen am Samstagnachmittag bei 23 bis 24 Grad. Die Sonne scheint bis zu 14 Stunden vom Himmel - mehr geht zur aktuellen Jahreszeit auch gar nicht.

Die Braut Meghan Markle darf sich freuen. Besser könnte es kaum sein. Das Wetter ist sonnig und trocken und angenehm warm - nicht zu kühl und auch nicht zu warm. Und der typisch britische Regenschirm kann auch daheim bleiben. Normalerweise ist die Insel ja dafür bekannt, dass es häufig regnet und oftmals eine dichte Wolkendecke den Himmel verdeckt. Doch an diesem Wochenende ist pünktlich zur Traumhochzeit einfach alles anders. Petrus ist offenbar ein Fan der britischen Royals.

Pfingsten ist in Deutschland zweitgeteilt

Während es in England einheitlich sonnig, trocken und sehr warm ist, müssen wir zwar in Deutschland nicht frieren, aber es wird nicht überall bei uns so schön werden. Besonders der Süden hat über die Pfingsttage immer wieder mit Quellwolken zu kämpfen und die bringen oftmals teils kräftige Schauer und Gewitter. Da kann es auch mal Starkregen, Sturmböen und Hagel geben. Am Samstag werden dabei 17 bis 24 Grad erwartet. Der Pfingstsonntag bringt dann Werte zwischen 18 und 27 Grad. Pünktlich zum Pfingstmontag könnte dann im Westen sogar die 30-Grad-Marke erreicht werden. Das wäre dann sogar ein Hitzetag.

Dabei gilt über das gesamte Pfingstwochenende: es ist im Norden deutlich freundlicher als im Süden. Dort macht sich nämlich ebenfalls das Schönwetterhoch Sven bemerkbar, welches in den kommenden Tagen direkt über den britischen Inseln liegt. Im Süden Deutschlands ist ein Höhentief unterwegs und das könnte regional für die ein oder andere Überraschung sorgen.

Nächste Woche im Süden Deutschlands Unwetter mit Tornadogefahr

Nach Pfingsten bleibt es warm, aber besonders im Süden wird es weiterhin unbeständig zugehen. Dort kommt nämlich immer mehr feucht-warme Luft ins Spiel und die hat es in sich. Im Süden brodelt es dabei von Dienstag bis Freitag jeden Tag. Dann bilden sich lokal zum Teil sehr starke Gewitter die von Hagel und Sturmböen begleitet seit können. Auch die Bildung von Tornados gibt die explosive Wetterlage her. Ob es aber so weit kommt, kann man heute natürlich noch gar nicht sagen. Da müssen wir noch etwas abwarten.

Insgesamt bleibt es auch nach Pfingsten recht warm. Die Höchstwerte liegen am Dienstag bei 20 bis 30 Grad. Auch am Mittwoch, Donnerstag und Freitag werden 20 bis 29 Grad erreicht werden. Der Norden ist auch weiterhin im Vorteil und wird von hohem Luftdruck profitieren.

Werbung