daswetter.com

Schwere Unwetter: Gefährliche Wasserhosen auf Mallorca!

Heftige Unwetter auf Mallorca. Es gab schwere Regenfälle, Hagel und sogar mehrere Wasserhosen. Eine gefährliche Wetterlage auf der Lieblingsinsel der Deutschen.

Schwere Unwetter sind über die Lieblingsinsel der Deutschen gezogen, insbesondere im Osten Mallorcas, mit großer Kraft. Durch den Durchzug eines Tiefs über dem warmen Mittelmeerraum und die Konvergenz der Winde haben sich die Wolken rasch verdichtet und sehr starke Regengüsse hinterlassen.

Von Cala Figuera in der Gemeinde Santanyí aus wurden bei starkem Regen bis zu fünf "Caps de fibló" (so nennt man auf den Inseln die Wasserhosen) gleichzeitig vor der Küste gesichtet. Es sind überraschende Bilder, die im Gedächtnis bleiben werden.

Die Wirbelstürme zogen auch die Aufmerksamkeit vieler Menschen auf sich, die sich in anderen Teilen von Santanyí aufhielten oder das Meer genossen. Kein Wunder: Ein solches Naturschauspiel bekommt man nicht alle Tage zu sehen. Leider verursachten die heftigen Regenfälle auch im Osten Mallorcas erhebliche Sachschäden.

In Felanitx wurden nach Angaben von Balears Meteo und AEMET in nur einer Stunde mehr als 80 l/m2 gemessen. Hinzu kommen starke Windböen. Das Radar zeigte, dass dieser Sturmkern einen gewissen Organisationsgrad aufwies und langsam vorankam.

Angesichts dieser Intensität kam es in diesem Teil der Insel zu Sturzfluten mit Überschwemmungen in Gebäuden und auf öffentlichen Straßen, und die Rettungsdienste mussten zu verschiedenen Zwischenfällen ausrücken. Glücklicherweise gibt es keine Berichte über Verletzungen oder Todesfälle.

Unseren Wettermodellen zufolge wird sich die Gewittertätigeit in den kommenden Stunden über den Balearen und Katalonien fortsetzen, was sich am Wochenende auch auf andere Gebiete der östlichen Halbinsel auswirken wird. Von dort aus wird sich hoher Druck über den Britischen Inseln aufbauen, der allerdings nicht lange anhalten wird.