Ein heftiger Tornado reißt in Rumänien einen Reisebus hoch!

Am gestrigen Nachmittag hat ein Tornado die Einwohner des Kreises Calarasi im Südosten Rumäniens überrascht. Der Wirbelsturm hat einen Bus mit 39 Passagieren in die Luft gerissen. Hier sind die eindrucksvollsten Bilder.

Johannes Habermehl Johannes Habermehl 01 Mai 2019 - 18:55 UTC

Am Dienstagnachmittag hat ein Tornado die Einwohner des Kreises Calarasi im Südosten Rumäniens überrascht. Der Wirbel hat ein Gebiet mit wenigen Gebäuden betroffen. Es wurden nur vier Häuser getroffen, allerdings wurde bei allen vier Gebäuden das Dach schwer beschädigt. Er hat auch eine Autobahn überquert, auf der ein Bus mit 39 Personen unterwegs war. Der Bus wurde hochgeschleudert und landete gut 10 Meter neben der Autobahn.

Der Unfall hat offenbar dazu geführt, dass zwölf Personen verletzt wurden, von denen vier in ein Krankenhaus eingeliefert wurden, berichtet der Leiter der Notaufnahme, Raed Arafat, über die rumänische Zeitung Libertatea. Mehrere Krankenwagen waren im Einsatz und dazu noch ein Kranwagen der den schweren Bus wieder aufrichten musste.

Auch andere Regionen Rumäniens wurden von heftigen Gewittern getroffen. Es kam dabei zu Starkregen, Hagel und Sturmböen. Weitere Tornados wurden allerdings nicht beobachtet. Mittlerweile haben die Gewitter landesweit etwas nachgelassen und die Unwetter haben aufgehört.

Werbung