Heftig: Mehrere Superzellen verursachen schwere Schäden!

Das vergangene Wochenende wurde von den Bewohnern Westrusslands mit großer Besorgnis wahrgenommen. In Jaroslawl kam es zu Superzellen mit Downbursts, Tornados, Hagel und Starkeregen, die viel Schaden verursachten. Die Bilder sind beeindruckend!

Am vergangenen Wochenende wurde der Westen Russlands von Unwettern heimgesucht. Vom Auftreten von Superzellen bis hin zur Entwicklung von Downbursts, Tornados und großem Hagel erlebten die Bewohner von Oblasten wie Jaroslawl und Tula innerhalb von 24 Stunden meteorologisch gesehen ein bisschen von allem. Die Bilder, die wir im untenstehenden Video sehen, sprechen für sich selbst und illustrieren perfekt die Unwetter und die gefährliche und gleichzeitig schöne Natur der Phänomene, die wir in den letzten Tagen in diesen Teilen Russlands erlebt haben.

Im Video können wir eine riesige Superzelle sehen, die über der Stadt Jaroslawl schwebt. Diese Art von Naturphänomen tritt bei starken Unwettern (den sagenumwobenen Superzellen) auf, mit denen große Wolken verbunden sind. Sie erzeugen in der Regel starken Sturm, heftige Niederschläge, die in Form von Hagel, Tornados, Überschwemmungen und Gewitter auftreten können oder auch nicht. Die Superzellen wurden von Anwohnern in der gesamten Region beobachtet.

Nach Angaben der örtlichen Behörden verursachten die sintflutartigen Regenfälle in Jaroslawl mehrere Probleme. Sowohl in der Stadt als auch in den Vororten verwandelten sich die Straßen in Flüsse - sie wurden komplett überflutet.

In Lyubim (Jaroslawl) bekamen die Einwohner die Wucht eines Tornados zu spüren, der neben großen Hagelkörnern auch große Schäden anrichtete. Wohngebäude, Kommunikations- und Stromleitungen sowie landwirtschaftliche Kulturen wurden beschädigt.