daswetter.com

Über 40°C: Ungewöhnlich frühe Hitzewelle erfasst weite Teile Europas!

Der Mai entwickelt sich in Deutschland zu einem Sommermonat. Doch nicht nur bei uns ist es heiß. Weite Teile West- und Südwesteuropas werden immer wärmer. In den kommenden Tagen fällt sogar die 40-Grad-Marke und das schon im Mai.

Nicht nur in Deutschland ist der Mai ungewöhnlich warm. Auch in anderen Ländern ist es derzeit sehr warm bzw. es wird immer wärmer. Die Prognosen für Spanien, Portugal, Frankreich und Großbritannien deuten auf eine sehr warme Wetterphase hin. Die warmen Höhenluftmassen strömen aus der Wüste Sahara weit bis nach Westeuropa. Plötzlich ist der Hochsommer da und das mitten im Mai, einem Monat der eigentlich noch voll zum Frühling gehört. Besonders heiß wird es in den nächsten Tagen in Spanien. Dort könnte zum Wochenende auch die 40-Grad-Marke fallen. Rund um Sevilla sind sogar 42 oder 43 Grad möglich.

Teile dieser Hitze erreichen Deutschland schon ab morgen. Der Donnerstag bringt Höchstwerte bis 33 Grad im Westen und Südwesten. Besonders warm wird es entlang des Rheins. Doch die Luftmassen sind zunehmend auch sehr schwül und feucht. Das macht die Situation noch unangenehmer. Besonders drastisch wird die Lage auch bei unseren Nachbarn in Frankreich. Im Süden des Landes werden bis zu 37 Grad erwartet. Für Mitte Mai ist das fast schon eine Katastrophe für die Landwirtschaft.

Hitze strömt direkt aus der Sahara nach Europa

Der Zustrom der heißen Luftmassen wird auch erstmal nicht so schnell enden. Nach den aktuellen Berechnungen bleiben die warmen Höhenluftmassen bis weit in die nächste Woche erhalten. Auch in Deutschland bleiben die Regionen entlang des Mains und südlich davon meist im Einflussbereich der sehr warmen Luftmassen. Die kühleren Luftmassen aus Nordwesten hätten zunächst am Wochenende den Süden Deutschlands und damit die Alpen erreichen sollen. Doch das ist alles verschoben worden. Der Süden Deutschlands bleibt im Einflussbereich der sehr warmen Höhenluft. 24 bis knapp 30 Grad werden dort auch nächste Woche erreicht werden. Nach Norden bleibt es kühler. Dort werden 19 bis 24 Grad erwartet.

hitze freitag europa
Am Freitag erreicht die 30-Grad-Hitzezungen auch weite Teile Deutschlands. In Frankreich und Spanien wird es noch heißer.

Allerdings sind das auch völlig normale Temperaturen für die aktuelle Jahreszeit. Von Kälte kann dabei auch keine Rede sein. Die spannende Frage ist die Frage nach dem Regen. Setzt endlich flächendeckender Landregen ein oder nicht? Es sieht erstmal nicht wirklich danach aus. Es bleibt recht trocken. Lediglich regional gehen heftige Schauer nieder, aber die bringen nur vereinzelt den dringend benötigten Regen.

Vorzeichen auf einen Hitzesommer?

Europa fragt sich mittlerweile, ob das die Vorzeichen für einen brachialen Hitzesommer sein könnten. Diese Frage kann man so einfach nicht beantworten. Das Wetter im Mai hat in Sachen Sommerwetter gar keine Aussagekraft. Es hält sich auch immer hartnäckig das Gerücht, dass nach einem zu warmen Mai der Sommer nass und kalt werden kann. Auch das ist totaler Unsinn und meteorologisch nicht belegt.

Dem Sommer ist es total egal, wie der Mai oder der April verlaufen ist. Die Karten werden in jeder Jahreszeit neu gemischt. Die Atmosphäre ist ein chaotisches System.