daswetter.com

Über 40°C möglich: Es droht ein weiterer Hitzesommer!

Die Prognosen für den Sommer 2020 werden immer extremer. Die Monat Juni, Juli und August sollen deutlich wärmer als im Klimamittel ausfallen. Die 40-Grad-Marke soll immer wieder angekratzt oder sogar überschritten werden.

40 Grad
Die Hitze rückt wohl auch in diesem Jahr nah an Deutschland heran. Es sind wieder bis zu 40 Grad möglich.

Schockierende Nachrichten von den Langfristmodellen für den kommenden Sommer. Sie prognostizieren zunehmend eine heiße und trockene Wetterlage. Die Anzahl der Tage mit Höchstwerten über 30 Grad soll weiter zunemen und auch die 40-Grad-Marke rückt wahrscheinlich in diesem Sommer wieder zunehmend in den Fokus.

Bereits im vergangenen Sommer wurden die 40 Grad an drei Tagen hintereinander überschritten. Das war eine extreme Entwicklung und die könnte sich auch im kommenden Sommer 2020 wiederholen. Forscher warnen davor, dass die Sonne in Zukunft immer heißer und in der Fläche trockener ausfallen werden. In der Fläche bedeutet, dass es einfach kaum noch ergiebigen Landregen geben wird. Stattdessen immer wieder die typischen Gewitterlagen, die aufgrund der großen Hitze entstehen. Diese sind aber wiederum sehr lokal und sehr unwetterlastig. Die Zahl der Unwetterschäden wird also ebenfalls deutlich zunehmend.

Juni bis August deutlich wärmer als normal

Nach dem zu warmen Winter, soll nach den aktuellen Trends schon das Frühjahr deutlich zu warm ausfallen. Nun soll auch der Sommer rund 3 Grad wärmer als üblich ausfallen. Wird es nach dem Rekordwinter nun auch einen Rekordsommer geben? Das kann man heute noch nicht sagen. Dazu reichen die langfristigen Wetterdaten einfach nicht aus. Der Sommer soll wärmer und auch trockener als üblich werden.

Sollte sich das bewahrheiten sind das keine guten Aussichten für die warme Jahreszeit. Temperarturen jenseits der 40-Grad-Marke sind unserer Gesundheit nicht zuträglich und sorgen bei vielen Menschen für Beschwerden. Der Kreislauf macht oftmals schlapp, zudem wird es dann oft auch noch sehr feucht und schwül. Nachts kann man kaum noch gut schlafen.

Sommer werden europaweit immer wärmer

Die Sommer sind in den vergangenen Jahren immer wärmer geworden. Anfangs wurde die 40-Grad-Marke nur sehr selten erreichen. In den 80er Jahren war das nur einmal der Fall. Dann gab es 2003 wieder 40 Grad und dann im Jahr 2015. Der Sommer 2019 hat dann nochmal einen drauf gesetzt und direkt mal 3 Tage mit über 40 Grad hintereinander gebracht. Nicht nur das: Es gab im Sommer 2019 sogar einen neuen Allzeitrekord! Es wurden in Lingen 42,6 Grad gemessen.

Das war der höchste jemals in Deutschland gemessene Wert. Doch nicht nur in Deutschland gab es einen rekordwarmen Sommer 2019. Es war weit verbreitet in ganz Europa sehr warm gewesen. Die Höchstwerte erreichten in Frankreich und England neue Rekordmarken. Im Süden Frankreichs wurde zum ersten Mal überhaupt die 45-Grad-Marke überschritten. Hoffen wir, dass es in diesem Sommer nicht gar so extrem wird.