StoreWindows10

Erste Hitzewelle des Jahres: Verhaltenstipps!

Das ging schnell. Eben noch im Frühling und ab Samstag schon mitten im Hochsommer. Was man bei der ersten Hitzewelle des Jahres beachten muss haben wir Euch in diesem Artikel zusammengetragen.

Anneliese Lunkenheimer Anneliese Lunkenheimer 24 Mai 2018 - 09:50 UTC
Hohe Sonnenbrandgefahr
Besonders zarte Kinderhaut ist empfindlich gegen Sonne, daher gut eincremen und die Kopfbedeckung nicht vergessen.

Die Sonne brennt vom Himmel und treibt die Temperaturen mächtig in die Höhe. Eine hohe Wärmebelastung ist anstrengend für Mensch, Tier und auch die Natur. Eigentlich befinden wir uns ja noch mitten im Frühling. Meteorologen beginnt der Sommer erst nächste Woche Freitag, am 1. Juni. Kalendarisch ist sogar noch weit bis in den Juni hinein Frühling. Doch die Wetterlage will sich keine Einschränkungen setzen lassen. Ab Samstag gibt es zunächst viel Sonne und dann auch Hitze.

Nächste Woche erreicht die Hitze dann Temperaturen von deutlich über 30 Grad und das nicht nur im Westen. Auch im Norden und Osten werden Werte über 30 Grad erwartet. Am Dienstag sind bis zu 35, am Mittwoch sogar um die 36 Grad im Schatten möglich. Für Ende Mai bzw. Anfang Juni ist das eine markante Hitzewelle. Werte um 30 Grad sind für die Jahreszeit nichts Ungewöhnliches, wohl aber die Ausdauer dieser Hitzeperiode. Wir müssen 7 bis 8 Tage mit Hitze in Deutschland rechnen. Da sollten wir unbedingt ein paar Verhaltensregeln beachten

Sport am Morgen statt am Abend

Sportliche Aktivitäten sollte man am besten in die frühen Morgenstunden legen. Denn dann ist es am Kühlsten. Sport in den Abendstunden ist keine gute Idee, denn die höchsten Werte des Tages werden zwischen 17 und 17.45 Uhr erreicht. Danach wird es nur ganz langsam kühler und somit ist es um 21 oder 22 Uhr noch deutlich wärmer als morgens um 5 oder 6 Uhr. Der Begriff der Mittagshitze ist daher auch völlig irreführend, denn es ist nicht zur Mittagszeit am wärmsten, sondern erst deutlich später wird der Wärme- bzw. Hitzehöhepunkt des Tages erreicht.

Beim Sport sollte man viel, viel trinken. An so warmen Tagen verliert man deutlich mehr Wasser als an kühleren Tagen. Zumal diese Hitze zur aktuellen Jahreszeit recht früh kommt und der Körper noch gar nicht auf so eine heiße Witterung eingestellt ist. Mit viel trinken meine ich Wasser oder Fruchtsäfte. Keinesfalls sollte man in der Hitze alkoholische Getränke zu sich nehmen.

Sonnencreme mit hohem UV-Schutz benutzen

Auch der UV-Index erreicht bereits sehr hohe Werte. Immerhin nähern wir uns nun der Zeit mit dem höchsten Sonnenstand. Vielfach scheint die Sonne in den nächsten Tagen vom blauen Himmel herab. Der höchste Stand der Sonne ist dann wiederum zur Mittagszeit erreicht. Vielleicht kommt auch daher der Gedanke mit der Mittagshitze die eigentlich gar keine ist. Zur Mittagszeit ist dann aber in der Tat die Sonnenbrandgefahr am größten. Dann sollte man sich keinesfalls längere Zeit ohne Sonnenschutz nach draußen begeben. Dabei sollte man auch die Kopfbedeckung nicht vergessen.

Bitte achten Sie auch auf Kinder und ältere Menschen. Manchmal erkennen sie nicht den Ernst der Lage und vernachlässigen den Sonnenschutz bzw. das regelmäßige Trinken. Wir erwarten in der kommenden Woche in Deutschland Temperaturen von deutlich über 30 Grad. Diese Hitzewelle kann mehrere Tage andauern. Das ist für diese Jahreszeit äußerst ungewöhnlich.

Werbung