daswetter.com

Neue schwere Unwetter auch bei unseren Nachbarn in Frankreich!

Frankreich wurde am Mittwochnachmittag weiterhin von örtlich heftigen Gewittern heimgesucht. Aus mehreren französischen Bundesländern wurden am Nachmittag schwere Überschwemmungen gemeldet. In 13 Departements herrscht weiterhin die Warnstufe Orange.

Meteo France hatte recht behalten.Gestern gab es in Frankreich erneut lokal sehr heftige Gewitter. Am Mittwochabend blieben 13 Departements auf der Warnstufe Orange. Die Gewitter bringen örtlich starke Regenfälle mit sich und führen zu Überschwemmungen. Ein besonders heftiges Gewitter hat in den letzten Minuten das Departement Rhône und die Umgebung von Feyzin getroffen. Die Bilder sind beeindruckend!

Beim Durchzug des Gewitters waren die Ansammlungen so groß, dass es zu starken Überschwemmungen kam. Einige Häuser wurden leider überschwemmt, da es zu starken Abflüssen in der Stadt kam. In Mornant (Rhône) fielen beim Durchzug des Gewitters mehr als 50 Millimeter.

Auch die Stadt Lyon blieb von diesem besonders heftigen Gewitter nicht verschont. Die Wassermengen waren auch in der Metropole Lyon beträchtlich, da innerhalb von nur einer Viertelstunde über 30 Millimeter fielen! Auch eine Windböe von 95 km/h wurde in der Stadt gemessen. Diese sintflutartigen Regenfälle innerhalb kürzester Zeit führten zu Überschwemmungen in der Stadt.

Zuvor war die Stadt Saint-Étienne im Département Loire von dem heftigen Gewitter betroffen. In der Region wurden sehr starke Überschwemmungen gemeldet. Die Gemeinde L'Étrat wurde von besonders starken Überschwemmungen heimgesucht. Ein regelrechter Sturzbach floss durch die Gemeinde!

Auch der heutige Tag wird wieder spannend. Es werden erneut lokal starke Gewitter in den östlichen Regionen erwartet werden. Starke Niederschläge könnten am Donnerstag auch das Departement Pyrénées-Atlantiques betreffen.