Unwetter bringen am Mittwoch Starkregen, Hagel und Sturmböen!

Die ruhigen Sommertage sind vorbei. Ab Mittwoch müssen wir neben der Wärme auch mit starken Gewittern, teils sogar Unwettern durch Starkregen und Hagel rechnen. Selbst Tornados sond dann nicht ausgeschlossen.

Anneliese Lunkenheimer Anneliese Lunkenheimer 23 Apr 2019 - 06:22 UTC
Hagel
In den kommenden Tagen gibt es regional starke Gewitter. Dabei kann auch Hagel fallen.

Was für ein schönes Osterfest! Wir hatten Sommertage von Karfreitag bis Ostermontag. Am Himmel waren kaum Wolken zu sehen. Der wärmste Tag war der Ostermontag. Er brachte Werte von knapp über 27 Grad. So ein freundliches Osterfest hatten wir seit über 30 Jahren nicht. Auch in den kommenden Tagen geht das sehr warme Wetter weiter. Dann kann es regional sogar noch etwas wärmer als am gestrigen Ostermontag werden.

Doch wir müssen zunehmend mit Schauern und Gewittern rechnen. Das Hoch Leonore schwächelt ein klein wenig und lässt das Tief Sander weiter nach Deutschland vorankommen. Daher müssen wir besonders am Mittwochnachmittag im Westen mit Gewittern rechnen und die können lokal stark ausfallen. Da kann auch mal Starkregen und Hagel dabei sein. Da die Gewitter sehr langsam ziehen, können sie ihre nasse Fracht immer wieder am gleichen Ort abladen.

Waldbrandgefahr erreicht weiterhin die höchste Warnstufe 5

Die Waldbrandgefahr bleibt erstmal weiterhin hoch. In Berlin und Brandenburg herrscht die höchste Stufe 5. Offenes Feuer ist total verboten. Zudem gab es über Ostern regional schon die ersten Wald- und Wiesenbrände. Selbst ein Moorbrand wurde schon gemeldet. Die trockenen Wälder und Wiesen brennen wie Zunder.

Die einzelnen Schauer und Gewitter bringen aber kaum Entspannung. Sie sind nur lokal und wirklich nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Es bräuchte endlich mal wieder kräftigen Landregen. Doch der ist weit und breit nicht in Sicht. Heute gibt es im Osten zudem noch starken Wind. Der wirbelt viel Staub auf und macht die Erde noch trockener. Regional muss man heute im Osten mit Staubstürmen rechnen die die Sicht einschränken können.

Massiver Temperatursturz am kommenden Wochenende

Die Temperaturen erreichen zunächst bis Freitag immer wieder Spitzenwerte um oder über 25 Grad. Dabei sind im Osten auch mal 28 oder 29 Grad möglich. Doch im Lauf des Freitag wird es aus Westen deutlich kälter. Dann gibt es weitere Schauer und Gewitter. Doch ab Samstag ist es dann 10 bis 15 Grad kälter. Das letzte Aprilwochenende bringt dann keine 25 Grad mehr, vielfach auch nicht mal mehr 20 Grad. Es bleibt deutlich kühler.

Die Wetterlage stellt sich vorübergehend etwas um. Immer wieder kann es am Wochenende Schauer geben. Doch der wichtige Landregen wird wohl ausbleiben. Es wird immer nur für einzelne Schauer reichen. Besonders der Ostern hat kaum mit Regen zu rechnen. Dort wird die ganz große Trockenheit auch weiterhin nicht beendet werden. Die Waldbrandgefahr ist daher weiterhin sehr hoch.

Werbung