Schon wieder Nachtfrost: Gibt´s nochmal Schnee oder wird´s nun warm?

Heute Morgen gab es wieder Nachtfrost. Kommt jetzt auch nochmal Schnee oder ist der Winter endgültig vorbei? Wie wird das Wetter am letzten Aprilwochenende? Wir haben für Euch die aktuelle Wetterprognose.

Nachtfrost
Die Nächte bleiben recht kalt. Gibt es auch nochmal Schnee? Eher nicht, denn es ist extrem trocken.

Fast minus 5 Grad wurden heute Morgen in Merklingen gemessen und das in 2 Metern Messhöhe. Direkt über dem Erdboden war es in Deutschland sogar noch kälter. Hier wurden in Bad Königshofen minus 8 Grad gemessen und weit verbreitet gab es in der Mitte und im Süden Bodenfrost. Für Hobbygärtner also noch keine schönen Zeiten. Sie müssen sich mit dem Pflanzen noch etwas gedulden bis wärmere Tage in Sicht sind. Die kommenden Nächte sind allesamt richtig frisch und am Tag krabbeln die Höchstwerte ganz langsam in die Höhe. 20 Grad werden nur selten erreicht.

Dabei strengt sich Hoch Renate bei den Britischen Inseln so an, damit wir ein schönes letztes Aprilwochenende bekommen. Sie bringt uns verbreitet viel Sonnenschein. Am schönsten wird es in der Mitte und im Süden, weiter nach Norden sind heute und auch morgen Wolken unterwegs. Da hat es die Sonne schwerer. Dort wo die Sonne den ganzen Tag scheint, können wir mit 12 bis 14 Sonnenstunden rechnen. Mehr geht zu dieser Jahreszeit gar nicht.

Hoch Renate ist eine kalte Dame

Das Problem ist die Lage von Hoch Renate. Daher wird es am Tag nur mäßig warm und nachts weiterhin sehr kalt mit der Gefahr von Bodenfrost und teilweise auch Luftfrost. Also liebe Hobbygärtner, ihr müsst Euch leider noch etwas gedulden. So schnell wird das mit dem Aussetzen von empfindlichen Pflanzen einfach noch nichts werden. Aber dafür gibt es am Tag viel Sonnenschein. Heute besonders in der Mitte und im Süden, morgen mehrheitlich im Süden. Sonst sind am Samstag ein paar Wolken unterwegs.

Der Sonntag wird der schönste Tag vom Wochenende. Dann scheint in ganz Deutschland die Sonne meist vom blauen Himmel herab und wir können das schöne Wetter in der Sonne genießen. Dann fühlen sich die gemessenen Werte ohnehin nochmal etwas höher an, als sie eigentlich sind. Gemessen werden 9 bis 17 Grad. Gefühlt in der Sonne landen wir teilweise bei bis zu 22 oder 23 Grad. Sobald die Sonne aber weg ist, wird es rasch kalt. Renate führt eben weiter kühle Luftmassen nach Deutschland und muss diese durch die Sonne erwärmen.

April deutlich zu trocken

Die kommenden Tage fallen weitgehend zu trocken aus. Nennenswerter Niederschlag ist bis mindestens Dienstag nicht in Sicht. Bisher hat der April sein Regensoll erst zu 50 Prozent erfüllt und da wird bis Dienstag auch nichts mehr dazukommen. Danach sind bis Monatsende auch nur einzelne Schauer zu erwarten. Die bringen kaum noch die großen Regenmengen. Daher müssen wir davon ausgehen, dass der April mindestens 40 bis 45 Prozent zu wenig Niederschlag bringen wird. Die Trockenheit verstärkt sich dadurch noch weiter. Keine schönen Aussichten.

Die Flusspegel sind bereits stark gesunken und die Waldbrandgefahr erreicht hohe Werte. Hoffen wir mal, dass es bald wieder ausgiebig Niederschläge geben wird.